Julia Hiller - Kulturagentin für die Stadtteilschule Stellingen

Julia Hiller - Kulturagentin für die Stadtteilschulen Stellingen, Eidelstedt und Niendorf
Auf Kampnagel fand am 17.11. die Auftaktveranstaltung des Kulturagenten Programms mit allen beteiligten Institutionen und Stiftungen statt. Amelie Deuflhardt, Intendantin Kampnagel, und Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung, begrüßten Vertreter der 24 Stadtteilschulen, die am Programm "Kulturagenten für kreative Schulen" teilnehmen.
Insgesamt acht Hamburger Kulturagent/innen entwickeln über einen Zeitraum von vier Jahren gemeinsam mit den Schüler/innen, dem Lehrerkollegium, der Schulleitung, Eltern, Künstler/innen und Kulturinstitutionen ein umfassendes und fächerübergreifendes Angebot der kulturellen Bildung und bauen langfristige Kooperationen zwischen Schulen und Kulturinstitutionen auf.
Die Meteor Stiftung und die Kulturstiftung des Bundes fördern bis 2015 Kulturprojekte des Netzwerk von drei Stadtteilschule mit 160 000 € .
Die Kulturagentin Julia Hiller hat „ihre“ drei Stadtteilschulen bereits durch Hospitationen und Workshops kennengelernt.
Nach dem Studium der Literaturwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte in Münster und Berlin war Julia Hiller (36) über vier Jahre in der niedersächsischen Landeskulturstiftung tätig. Dort als Referentin verantwortlich für die Förderbereiche Museen, Kunst, Theater und Soziokultur bildeten Themen und Projekte der kulturellen Bildung und künstlerischen Praxis einen Arbeitsschwerpunkt. Dadurch ist Julia Hiller neben den inhaltlichen Fragestellungen zur Kulturellen Bildung Expertin für Stiftungsfragen und alle Aspekte von Projektkonzeption, -entwicklung und Finanzierung. Eine Ausbildung zur Mediatorin vertieft ihre kommunikativen Kompetenzen und erweitert ihr berufliches Spektrum.
Foto:
von links: Julia Hiller, Bernd Mader Schulleiter Stadtteilschule Stellingen, Mina Zangi, Derya Duzage, 11.Jahrgang Stadtteilschule Stellingen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.