Gefahrenquelle Wördemanns Weg: Warten bis es kracht!

Es ist schon ein Wunder, dass bisher nichts passiert ist. Der Wördemanns Weg zwischen der Kieler Straße und Nienredder ist ein absolutes Unfallrisiko. Zwischen den Hausnummern 76 a - d und 78 ist eine Ausfahrt für rückwärtig auf Parkplätzen und in Garagen stehende Personenkraftwagen. Fährt man von dort auf den Wördemanns Weg, so ist der Fußgängerweg noch gut einsehbar. Allerdings kann man wegen auf dem Wördemanns Weg in Richtung Kieler Straße geparkter Fahrzeuge keine fahrenden PKW wahrnehmen, die oft mit mehr als nur den erlaubten 50 km/h Richtung Autobahnbrücke fahren.

Nachdem mehrere in den Blöcken wohnenden PKW-Fahrer nur knapp an einem Unfall vorbeigeschrammt sind, stellt sich die Frage, wie lange man nur noch warten muss, bis es richtig "kracht". Eigentlich müsste für diesen Teil des Wördemanns Weg eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h her oder aber ein Parkverbot. Buchmacher in London zahlen hohe Quoten für den Fall, dass kein Unfall passiert. Auf Wetten, dass ein Unfall passiert erhält man gerade etwas mehr als seinen Wetteinsatz.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.