Endlich, die Einbahnstraße in der Warnstedtstraße kommt!

Leider in der falschen Richtung und auch nur für 2 Tage. Dann folgt allerdings eine Vollsperrung.

Ab Donnerstag, den 31.07.2014 5 Uhr wird die Fahrbahn der Warnstedtstraße im Bereich des Busbetriebshofs erneuert. Im diesen Bereich wird eine Einbahnstraße eingerichtet. Der Verkehr aus dem Langenfelder Damm Richtung Lurup muss sich einen anderen Weg suchen. Eine Umleitung, wenn es denn eine geben würde, ist auf Anordnung der Polizei nicht ausgeschildert. Schließlich können alle Autofahrer während der Fahrt auf dem Navi eine neue Route suchen.

Was wird passieren? Autofahrer werden über die benachbarte Tankstelle fahren und ein kleines Stück verkehrt rum durch die Einbahnstraße nehmen. Kann dann 15 € kosten, wird aber sowieso nicht kontrolliert. Oder stadtauswärts die Kieler Straße und dann links ab in die Gutenbergstraße. Ist zwar auch nicht erlaubt, wird aber auch geduldet.

Richtig ruhig wird es dann am Samstag und Sonntag. Vollsperrung! Frage, wie viele Autofahrer werden die Abkürzung über den Fußweg nutzen?

Der Zeitrahmen der Arbeiten ist als sportlich zu bezeichnen. An einem Wochenende Deckschicht abfräsen, Flächen neu profilieren, Wasserläufe und Sielschächte erneuern ist ambitioniert. An der Kreuzung Kieler Straße / Sportplatzring dauern solche Arbeiten schon seit vielen Monaten an. Aber dort wird am Wochenende auch nicht gearbeitet. Wahrscheinlich um die dortigen Anwohner vor Baulärm zu schützen. Hat natürlich den Vorteil, dass Sie Arbeiter dann am Wochenende in der Warnstedtstraße arbeiten können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.