Demo erfolgreich

Dietrich Wersich (CDU)
Zufrieden mit der am 20.03. durchgeführten Demonstration für den Erhalt des Kundenzentrums sind die Veranstalter vom Stellinger Bürgerkomitee. Über 300 Eidelstedter und Stellinger BürgerInnen beteiligten sich während des gut 2 Stunden dauernden Zuges durch beide Stadtteile. Ein breites Bündnis von den Heimatvereinen über die Parteien unterstützte die Veranstaltung.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Bürgerschaft, Dietrich Wersich eröffnete die Demonstration am Eidelstedter Marktplatz. Er sprach sich klar für den Erhalt des Kundenzentrums aus. Die Wahlkreisabgeordneten Olaf Ohlsen (CDU), Dr. Stefanie von Berg (GAL) und die Vizepräsidentin der Hamburger Bürgerschaft Kersten Artus (Linke) unterstützten diese Position deutlich.

Der Demonstrationszug führte über die Kieler Straße zum Wördemanns Weg und von dort zum Ortsamt. Zur Kreuzung Kieler Straße/Sportplatzring wurden die Teilnehmer nach Auflagen durch die Polizei nicht gelassen. Besondere Höhepunkte waren die Beiträge des ehemaligen Ortsamtsleiters Michael Carlsson und der Eidelstedter Pastorin Margitta Melzer. Sie machte den Menschen Mut, sich für ihre Anliegen einzusetzen.

Viele Teilnehmer stießen noch am Ortsamt zur Demonstration, so auch die Bürgerschaftsabgeordnete Martina Koeppen (SPD). Sie bestritt mit Hans Hertel und Peter Rickers die Abschlusskundgebung. Zur Freude aller wurde der Aufzug musikalisch umrahmt durch den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Appen. Die Stellinger Polizei sorgte für einen sicheren Ablauf der Veranstaltung, die durch zum Teil dichten Feierabendverkehr verlief.

Die Sprecherin des Bürgerkomitees Cornelia Mertens: “Vor dem Hintergrund noch laufender Verhandlungen um den Erhalt des Kundenzentrums haben wir zeigen können, dass der Erhalt ein Anliegen vieler Menschen im Stadtteil ist.”

Die nächste Sitzung des Bürgerkomitees ist am Montag, den 23. April um 20:00 Uhr im TSV Heim. Dort wird die Vollsperrung der A7 ausgewertet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.