Bauen am Kapitelbuschweg und der Reichsbahnstraße?

Wann? 01.11.2011 18:30 Uhr

Wo? Eidelstedt, Reichsbahnstraße 55, 22525 Hamburg DE
Zur öffentlichen Plandiskussion über den Bebauungsplan-Entwurf „Eidelstedt 72“, der Wohnungsbau ermöglichen will, lädt der Stadtplanungsausschuss ein. Foto: da
Hamburg: Eidelstedt |

Politik will mit Bürgern über B-Planentwurf Kapitelbuschweg/Reichsbahnstraße diskutieren

Die Diskussion um die Erweiterung des Eidelstedt Centers ist noch lange nicht abgeschlossen, doch jetzt rückt ein neues Bauvorhaben in den Fokus der Verwaltung und der Bezirkspolitik: Am Dienstag, 1. November, beginnt um 19 Uhr die öffentliche Plandiskussion zum Bebauungsplan-Entwurf „Eidelstedt 72“. Im Berufsbildungswerk Hamburg, Reichsbahnstraße 55, will der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Eimsbüttel mit Bürgern über seine Absicht diskutieren, am Kapitelbuschweg/Reichsbahnstraße Wohnungsbau zu ermöglichen.
Anschauungsmaterial können Bürger ab 18.30 Uhr im Berufsbildungswerk einsehen. Das Plangebiet umfasst den Bereich nördlich der Reichsbahnstraße und des Furtwegs, im Westen grenzt das Areal an die Mühlenau. Bislang ist das Gebiet als Gewerbefläche definiert, das soll der Bebauungsplanentwurf ändern: Der Bebau- ungsplan-Entwurf „Eidelstedt 72“ soll die Voraussetzungen dafür schaffen, diese Flächen als allgemeines Wohngebiet zu entwickeln.
Das Plangebiet umfasst auch die Grünfläche mit dem ehemaligen Spielplatz am Kapitelbuschweg. Wie viele Wohnungen insgesamt entstehen werden, ist noch unklar. Die Bauhöhe wird „zwei- bis dreigeschossig“ sein, erläutert Dana Sovric von der Stadtplanungsabteilung.
Bei der ersten Vorstellung der Planungen zeichnete sich vor Kurzem ein Konflikt zwischen dem Stadtplanungsausschuss und dem Denkmalschutzamt ab. Der innerhalb des Plangebietes stehende ehemalige Bauernhof an der Reichsbahnstraße 10 ist für die amtlichen Denkmalschützer ein sogenanntes „erkanntes Denkmal“: Dies stellt die Vorstufe zu einem eingetragenen Denkmal dar. Parteiübergreifend kritisierten CDU und SPD diese Auffassung. Ob die Politik tatsächlich den Konflikt mit dem Denkmalschutzamt sucht, wird sich zeigen.
Nähere Informationen zu „Eidelstedt 72“ gibt das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung unter Tel. 428 01 - 34 28 und unter Tel. 428 01 - 27 74. Internetadresse: www.hamburg.de/stadtplanung-eimsbuettel.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.