Ausbildung: Plätze frei!

Lust am Schrauben und Reparieren? In der Radwerkstatt der Produktionsschule Eimsbüttel sind Ausbildungplätze frei.
Hamburg: Cafe Veronika |

Servicekraft, Radmechaniker, Maler: Chancen für Jugendliche bei der Produktionsschule Eimsbüttel

Mit der Schule fertig, aber keinen Plan, wie es weitergeht? Lehre abgebrochen – und nun? In der Produktionsschule Eimsbüttel gibt es ein paar Möglichkeiten. Hier können Jugendliche in der Gastronomie lernen, sich als Mechaniker oder Maler/Lackierer ausbilden lassen. Es sind noch einige Plätze frei für das neue Schuljahr.
Die Produktionsschule legt Wert auf praktische, handwerkliche Fähigkeiten. Es gibt mehrere Betriebsstätten – dazu gehören das Café Veronika in der Lenzsiedlung, die Zweiradwerkstatt in Stellingen oder die Kantine in der Stadtteilschule Stellingen. Angeboten werden zum Beispiel die Ausbildung als Koch oder Köchin, als Restaurantfachkraft, Tätigkeiten in der Schulgastronomie, als Maler und Lackierer oder in der Zweiradwerkstatt am Basselweg. Teilnehmen können Jugendliche, die noch schulpflichtig sind und keinen Abschluss gemacht haben oder Schüler mit Abschluss, die Schwierigkeiten haben, sich für eine Ausbildung zu entscheiden. Es gibt auch Plätze für junge Eltern, die wegen ihrer Kinder nur eine Teilzeit-Ausbildung absolvieren können.
Start ist am 1. August, die Betriebsstätten sind in der Nähe der Lenzsiedlung in Lokstedt (U2 Lutterothstraße). Infos gibt es bei Lisa Thomsen oder Susanne Klein unter 43 91 08 88 oder unter www.alraune-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.