Abschied von Stellingen

Dr. Sevecke verabschiedet die Regionalbeauftragte Nagel
Die Regionalbeauftrage Katharina Nagel hatte sich einen symbolischen Ort für Ihre Abschiedsfeier ausgesucht. Am 27. März 2014 lud sie in Hamburgs kleinstes Bürgerhaus nach Stellingen ein. Damit unterstrich sie ihr wichtigstes Anliegen ihrer nur zwei Jahre dauernden Amtszeit, das ehrenamtliche Engagement in den Stadtteilen zu fördern.

Zunächst erinnerte der Bezirksamtsleiter Dr. Torsten Sevecke an ihre 27 Jahre dauernde Arbeit in der Verwaltung. Erst war sie in Altona eingesetzt und kam dann nach Eimsbüttel. Hier wurde sie Leiterin der Tiefbauabteilung. Ihre umfangreichen Erfahrungen in diesem Bereich waren der Grund, warum sie Regionalbeauftragte wurde. Denn eines der zentralen Themen in den Stadtteilen ist der Straßenbau. Im Namen der Verwaltung sprach er ihr Dank aus und überreichte ihr die Entlassungsurkunde.

Katharina Nagel erinnerte an die vielen Kontakte mit den Vereinen und Verbänden vor Ort. Dabei konnte sie bei Sondermittelanträgen und anderen Anliegen tatkräftig Unterstützung leisten. Den Gründungsprozess des Bürgerforums Eidelstedt hat sie begleitet. Die Stellinger Mitte war in den letzten Monaten zentrales Thema.

Viele Themen bleiben jetzt unbearbeitet. Der Bezirksamtsleiter kündigte allerdings an, dass er die Stelle in Kürze nachbesetzen wird. Damit bekommen die Stadtteile zügig einen neuen Ansprechpartner.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.