Stars und Voodoo

Hamburg: Elbjazz Festival |

Elbjazz Festival mit 50 Konzerten – Kombitickets zu gewinnen

René Dan, Hamburger Hafen
Ob auf der Werft von Blohm+Voss, in der Speicherstadt oder auf dem Schau-ffelradschiff „Louisiana Star“ – 50 Konzerte mit internationalen Stars sowie Newcomern präsentiert das fünfte Elbjazz Festival auf elf Bühnen. Am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. Mai,
gastieren rund um den Hamburger Hafen Künstler wie die vierfache Grammy-Gewinnerin Dianne Reeves, die mit ihrer Stimme in Jazz und Soul gleichermaßen fasziniert. Oder der Jazzsänger Gregory Porter, ebenfalls Grammy-Gewinner, sowie der berühmteste Musiker Südafrikas, Hugh Masekela. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Kombitickets, die an beiden Festivaltagen gelten.
Mit Hugh Masekela kommt eine lebende Legende an die Elbe: Mehrere Lieder widmete der Trompeter, der auch mit viel Soul in der Stimme singt, dem Kampf gegen die Apartheid. Doch „Bra Hugh“, wie ihn Freunde – darunter Barack Obama und Dennis Hopper – nennen, sorgt auch mit seiner energiegeladenen Musik für ein Feuerwerk bester Stimmung.
Mit einem ungewöhnlichen Mix wartet auch Rebekka Bakken auf, eine laut FAZ „bis unter die Haarspitzen erotische“ Sängerin. Die Norwegerin präsentiert Folk-Songs aus ihrer Heimat, eigene Lieder und wohl auch Coversongs von Tom Waits, die auf ihrem neuen Album zu finden sind.
Voodoo und Jazz vereint Jacques Schwartz Bart: Der Saxofonist aus Guadeloupe kombiniert rituelle haitianische Melodien mit Jazz. Hierfür kommt er nicht nur mit Band, sondern auch mit zwei Voodoo-Priestern auf die Bühne. Als Geheimtipp gilt auch der Gitarrist Nir Felder, der bereits in New York für Furore sorgte. Jazzpuristen wiederum wird der französische Pianist Andy Emler mit seinen „MegaOctet“, das aus acht Jazz-Solisten besteht, erfreuen.
Wer diese und viele weitere Konzerte kostenlos besuchen will, sendet bis Montag, 12. Mai, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort „Elbjazz Festival“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Elbjazz Festival“, an post@wochenblatt-
redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Elbjazz Festival am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. Mai, Tagestickets für 49,50 Euro und Kombitickets für 79 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.elbjazz.de/tickets sowie über die Elbjazz-Hotlines S 01806 / 85 38 52 und S 01806 / 62 62 80 (20 Cent pro Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf; Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr). Der Elbjazz-Sonntag, 25. Mai, bietet in der HafenCity einen kostenlosen musikalischen Ausklang des Festivals auf dem Vorplatz Elbphilharmonie, Platz der Deutschen Einheit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.