Erwartete Niederlage gegen Spitzenreiter

Rugby: FC St. Pauli unterliegt dem DSV 1878

Im ersten Punktspiel des Jahres unterlag am Sonntag die erste Mannschaft des FC St. Pauli in der Meisterrunde der Bundesliga Nord/Ost dem Tabellenführer aus Hannover deutlich mit 15:62. Die ca. 200 Zuschauer sahen ein Spiel in dem die Hanseaten schon zur Halbzeit 5:43 zurücklagen und erwartungsgemäß verloren.

Die mit einem hauptamtlichen Trainer ausgestatteten Hannoveraner, konnten sich dabei insbesondere auf ihre lauf- und kampfstarken Hintermannschaftsspieler verlassen. Die braun‑weiße Verteidigung stoppte die Teamkameraden von Nationalspieler Benjamin Simm selten ohne erheblichen Raumgewinn zuzulassen. So kam es, dass das Endergebnis des Hinspiels in Hannover (42:14) schon zu Halbzeit eingestellt wurde.

Wohl unter dem Eindruck der ansehnlichen Resultate der Paulianer aus dem letzten Herbst prognostizierten die Macher von Deutschlands populärster Rugby-Community Totalrugby.de eine Niederlage mit nur 35 Punkten Abstand. Auch St. Paulis Co-Trainer Friedrich Michau freute sich vor dem Spiel darauf, „gegen Gegner zu spielen, die besser als man selber sind.“

Als die körperlich überlegen wirkenden Gäste allerdings mit Sololäufen über fünfzig Meter punkteten, wunderten sich selbst die Zuschauer aus Hannover und attestierten: „Da seid ihr aber bei uns ganz anders aufgelaufen.“
Die Vorfreude auf das Spiel wich auch bei St. Pauli der Erkenntnis, „dass man sich in den nächsten Wochen noch steigern muss.“

Wer aber damit rechnete, dass die 78er auch in der zweiten Hälfe ungestört aufspielen würden, sah sich getäuscht. St. Pauli verteidigte nun aggressiver und zeigte ebenfalls schöne Angriffe. Insgesamt konnten drei sehenswerte Versuche erzielt werden. Weitere aussichtsreiche Angriffsmöglichkeiten wurden leider durch Handlingfehler vergeben. Ein vierter Versuch fiel nicht, daher gab es auch keinen Defensiv-Bonuspunkt.

Durch diese Niederlage befindet sich St. Pauli nun auf dem fünften Tabellenplatz. Am nächsten Wochenende bietet sich in Berlin beim BSV '92 jedoch schon die Möglichkeit auf den vierten Tabellenplatz zurückzukehren. Nachdem das Ergebnis aus der Hinrunde eindeutig war (3:58), klappt es ja vielleicht auch wieder mit dem Bonuspunkt.

Auch St. Paulis Frauen waren aktiv


Ebenfalls am Wochenende gewann die Frauenmannschaft des FC St. Pauli ihr Heimspiel in der Bundesliga gegen die SG Rhein-Main mit 34:15. Die Frauen belegen aktuell den vierten Platz. Der Hamburger Rugby Club besiegte im DRV-Pokal den DRC aus Hannover mit 5:43.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.