Zu doof zum Sparen?

Ins Erlebnisbad Festland kamen im vergangenen Jahr rund 430.00 Besucher. Foto: Bäderland
Hamburg: Festland |

Die günstige Ferien Card gilt nicht im Erlebnisbad Festland – Begründung: Eine Einbeziehung wäre zu kompliziert für Besucher

Von Olaf Zimmermann. Tobende Kinder passen nicht in das Konzept des Altonaer Freizeitbades Festland. Auch in diesem Jahr gibt es für Schulkinder keine Ermäßigung durch den Ferienpass. Als preisgünstige Alternative bietet sich das St. Pauli-Bad, Budapester Straße 29, an. Dort erhalten Kinder während der Ferien Rabatte bis zu 55 Prozent.
Die Bäderland GmbH, Betreiberin der Hamburger Schwimm- und Freizeitbäder, bietet vom 21. Juli an Bäderland Ferien Cards an. Zum Preis von 14 Euro ermöglicht die Karte an zehn aufeinanderfolgenden Tagen täglich einmal pro Person den Eintritt.
Allerdings gilt dieses Angebot nur in 17 Hamburger Bädern – nicht im Festland. In der Freizeitoase in der Holstenstraße muss eine vierköpfige Familie (zwei Erwachsene, zwei Kinder unter 16 Jahren) für einen Tag zwischen 22,30 und 54 Euro berappen
Warum gibt’s keine Rabatte im Festland? „Unsere Freizeitbäder sind aufgrund der diversifizierten Tarif- und Zeittaktung nicht im Ferienangebot enthalten.
Deren Integration hätte den Zugang zum Angebot wesentlich verkompliziert und das Angebot für unsere Gäste unverständlich gemacht“, versucht Bäderland-Sprecher Michael Dietel zu begründen. Hält Bäderland Festland-Besucher für zu doof zum Sparen?


Hier gilt die Ferien Card

In diesen 17 Hamburger Bädern gilt die Ferien Card:
Bille-Bad, Kombibad Billstedt, Bondenwald, Kombibad Finkenwerder, Schwimmhalle Inselpark, Kaifu-Bad, Freibad Aschberg, Freibad Marienhöhe, Freibad Neugraben, Freibad Osdorfer Born, Freibad Rahlstedt, Naturbad Stadtparksee, Hallenbad Elbgaustraße , Hallenbad Ohlsdorf, Hallenbad Rahlstedt, Hallenbad St. Pauli, Hallenbad Süderelbe.

Ferienpass

Der Ferienpass enthält attraktive Angebote, die für wenig Geld genutzt werden können: von Zaubern, Hip-Hop-Tanzen, Aktivitäten im und auf dem Wasser bis hin zu Computer-Kursen. Er gilt für die Hamburger Sommer- und Herbstferien!

Erhältlich ist der Ferienpass in den Hamburger Filialen von Budnikowsky, in allen Hamburger Filialen der Buchhandlung Heymann, in den Öffentlichen Bücherhallen, in den Bezirks- und Jugendämtern und in den Kundenzentren. OZ
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.