VORURTEILE ABBAUEN - ÜBER GRENZEN GEHEN

Eine Reise nach Paris für 14 Auszubildende von der Gewerbeschule Werft und Hafen (G7) aus Hamburg, St. Paul wurde mit Hilfe des Deutsch Französischen Jugendwerks (DFJW) Wirklichkeit. 14 junge Auszubildende (Fachkraft für Lagerlogistik) aus Hamburg fuhren im Sommer 2014 nach Paris um dort die Auszubildenden der Lagerlogistik aus CHALON/SAONE (Bourgogne) zu treffen. Neben dem touristischen Höhepunkt der Reise, dem Eiffelturm, stand als logistischer Schwerpunkt die gemeinsame Besichtigung des größten Großmarkts für Frischware in Europa - RUNGIS - an. Die Reise war ein voller Erfolg. Es fand ein intensiver Austausch zwischen jungen Franzosen und Deutschen statt - trotz aller Sprachprobleme - . Geholfen hat auch das von den Auszubildenden organisierte Fußballturnier. Die Auszubildenden freuen sich nun auf den 3-wöchigen Austausch in der Bourgogne, wo sie den französischen Arbeitsalltag kennen lernen werden. Im Gegenzug werden die deutschen Auszubildenden die französischen Auszubildenden in Hamburg willkommen heißen und ihnen den deutschen Arbeitsalltag näher bringen. Wir danken dem DFJW für die freundliche - finanzielle - Unterstützung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.