Platz schaffen im Bücherregal für die Lampedusa-Flüchtlinge!

Pünktlich kommen lohnt sich, die Nachfrage ist groß
Hamburg: St. Johanniskirche Altona | Der große Bücherbasar in der St. Johanniskirche ist längst eine Institution. Auch in diesem Jahr warten wieder tausende Bücher für kleines Geld auf neue Leser: Am 27. Oktober ab 12 Uhr geht es los. Die parallellaufende Sonderausstellung, betreut von der hamburger Buchhändlerin Antje Grashoff, hat diesmal zwei Themenschwerpunkte: "Die historische Pazifismusbibliothek in Hamburg" und "Künstler der Hamburgischen Sezession".

Die Kirchengemeinde Altona-Ost braucht Ihre Bücher
Der Bücherbasar ist aber nicht nur eine gute Gelegenheit, sich mit neuem Lesestoff einzudecken. Genauso willkommen ist er vielen, weil sich endlich wieder Platz in den Regalen schaffen lässt.
Die Kirchengemeinde nimmt ab dem 7. Oktober immer von 10 - 12 und von 19 - 21 Uhr im Gemeindebüro (Bei der Johanniskirche 16, Tel. 43 43 34) Ihre Buchspenden an. In besonderen Fällen können Bücher auch abgeholt werden. Übrigens: Die Einnahmen aus dem Bücherverkauf gehen je zur Hälfte an Fluchtpunkt (kirchl. Hilfsstelle für Flüchtlinge) und an die Lampedusa-Flüchtlinge.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.