" Neue Anfänge" nach 1945 - die Auseinandersetzung um Flüchtlinge und Integration, auch schon damals - eine Ausstellung vom 3. - 16. Juni 2016

Wann? 03.06.2016 bis 16.06.2016

Wo? Hauptkirche Altona St.Trinitatis, Kirchenstraße, 22767 Hamburg DE
Hamburg: Hauptkirche Altona St.Trinitatis | Am 3. Juni um 18 Uhr 30 lädt die Nordkirche zu einer Ausstellung in die Hauptkirche St Trinitatis Altona ein, die durch Propst Drope eröffnet wird. Das folgende Referat hält Dr. Stephan Linck, der sich intensiv mit den Positionen der Kirche während der Nazizeit und danach auseinandergesetzt hat.

Nach 1945 spielte die evangelische Kirche durchaus eine zentrale Rolle bei der Integration der Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Ignoriert jedoch wurde in der kirchlichen Öffentlichkeit der Nachkriegszeit zumeist, dass die Ursachen der Flüchtlingsströme und der katastrophalen Lage Deutschlands in der nationalsozialistischen Kriegspolitik zu suchen waren. Kaum Beachtung fanden auch die entwurzelten Displaced Persons, jüdische KZ-Überlebende, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene aus Osteuropa.



Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:



Gottesdienst: Pastor Kirsch am 5. Juni um 10 Uhr mit anschließender Führung durch die Ausstellung.



Erzählcafé am Dienstag, den 7. Juni um 14:30 im Gemeindehaus:" Neue Anfänge"



Mittwoch, den 8. Juni 20 Uhr, Pastor i.R. Ulrich Hentschel: "Die Zerstörung des jüdischen Friedhofs in Ottensen" . Wand: Was machten die Christen?



Lettland-Chor "Lila" am Sonnabend, den 11. Juni 19 Uhr in der Kirche



Gottesdienst: Pastorin Jochims, Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche, am 12. Juni um 10 Uhr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.