Musik am Millerntor

Im Stadion wird gerockt. Foto: pr
Von Sabine Langner. Bela B. von den Ärzten konnte sich als Kind und Jugendlicher keinen Schlagzeugunterricht leisten. Wie man weiß, hat es der St. Pauli-Fan trotzdem geschafft, Profimusiker zu werden, „aber wer weiß, vielleicht wäre ich mit Unterricht noch besser geworden,“ spekuliert der Musiker. Um Kindern aus sozial schwachen Familien trotzdem Musikunterricht zu ermöglichen, haben der FC St. Pauli und der Jeanshersteller Levis’s jetzt mitten im Millerntorstadion eine Musikschule für Kinder und Jugendliche gegründet.
Sie „wird eine offene Institution für musikalische Bildung sein, die dem Club und seinem Umfeld – vor allem Kindern und Jugendlichen – Möglichkeiten bietet, sich musikalisch kreativ auszudrücken und auszutauschen“, sagt Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli. Zum Start begleiteten Musiker wie Bosse, Bela B. und Dave Doughman das soziale Projekt und gaben ihr Wissen in einem Sommercamp an die Kinder weiter.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.