HausDrei: Großes Eröffnungsfest!

Wann? 16.05.2014

Wo? HausDrei, Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg DE
Hamburg: HausDrei | Endlich ist es soweit: Das HausDrei feiert seine Wiedereröffnung nach der langen Umbauphase am 16. Mai. Die Gäste erwartet ein buntes Programm für Groß und Klein. Die Besucher können sich auf Kaffee und Kuchen zum kleinem Eröffnungspreis im Café Babette freuen. An einem Infostand im renovierten kleinen Saal im Erdgeschoss werden die Besucher mit Informationen über die Angebote des HausDrei versorgt. Das Kindertheater Tamalan spielt um 15 Uhr mit „Rumpelstilzchen" ein Stück für Kinder und Familienpublikum mit viel Stroh, feurigen Tänzen und einem echten Spinnradschlagzeug. Beim Eröffnungsfest werden um 16.30 Uhr auch die Namen der HausDrei-Kamele ausgelost. Die beiden Tiere wurden von Künstlern und Kindern im HausDrei gebaut und fanden während des Umbaus Unterschlupf im Bezirksamt Altona. Der Gewinnervorschlag erhält 100 Euro Preisgeld und einen Restaurantgutschein für die neue Gastronomie. Nach einem Auftritt des HausDrei Chores „Stimmige Verhältnisse“, erwartet die Gäste dann ab 18 Uhr im Babette Maibowle und Musik der Band "20vor8".


Programm:

Ab 14 Uhr: Kaffee & Kuchen zum kleinen Eröffnungspreis im Café BABETTE
14 - 17 Uhr : Infostand zu den Angeboten im HausDrei,kleiner Saal EG
14.30 Uhr: HausDrei Jongleure
15 Uhr: Kindertheater Tamalan: Rumpelstilzchen, Saal OG-Kinder: 1,50,- Erwachsene: 3,- (Gruppen bitte anmelden)
16 - 17 Uhr: Offene Kinderwerkstatt, Kinderbereich OG
16.30 Uhr: Rotznasen Kinderzirkus
16 -17 Uhr: Vorstellung Stadtteilmütterprojekt „ESK e.V.“
16.30 Uhr: Ziehung der Namen für die HausDrei Kamele
17 Uhr: HausDrei Chor „Stimmige Verhältnisse“, Saal OG

Ab 18 Uhr Maibowle und Musik im Café BABETTE

Vom Sommer 2013 bis April 2014 wurde das HausDrei umgebaut. Fördergelder aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE), dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus der Kulturbehörde und dem Bezirksamt Altona machten eine umfassende Modernisierung vieler Räume und einen ganz neuen Zugang zum Haus möglich. Durch einen Außenfahrstuhl ist der große Saal, aber auch die Werkstätten und den Kinderbereich im Obergeschoss nun für Menschen mit Behinderung barrierefrei erreichbar.

In die völlig umgestalteten Räume des Kulturcafés mit moderner Küche zieht das „Café Babette“ ein. Hier bietet die neue gastronomische Partnerin des Hauses Jutta Dötsch einen kulinarisch-kommunikativen Treffpunkt für die Nachbarschaft und darüber hinaus. Nicht nur baulich und kulinarisch gibt es viele Neuerungen, auch einige neue Angebotsformate sind entstanden. Im Eingangsbereich wird ein mobiler Info-Point eingerichtet, der die Gastronomie und die Arbeitsräume des Stadtteilkulturzentrums miteinander verbindet. Durch den Umbau wird das HausDrei noch mehr zu der kommunikativen Schnittstelle im Stadtteil, als die es sich von jeher versteht. Hier ist der Treff-und Anlaufpunkt für Künstler und Kreative aus dem Viertel und alle Nachbarn. Das Ziel des Hauses , das multikulturelle, gesellschaftliche Miteinander im Quartier über soziale und kulturelle Unterschiede hinweg gemeinsam und integrativ zu gestalten und einen kommunikativen Treffpunkt für Kreative und Nachbarn aus dem Quartier zu bieten, lässt sich nun noch besser umsetzen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.