Altonaer Manifest

Wann? 27.04.2013 15:00 Uhr

Wo? S-Bahn Königstraße, Königstraße, 22767 Hamburg DE
Hamburg: S-Bahn Königstraße | Mehrere Altonaer Initiativen, darunter anna elbe, altopia und kolbenhof e.V., laden gemeinsam mit der Bezirksfraktion der Linken zu einem Stadtteilrundgang und zur Festschreibung des „Altonaer Manifests“ ein.
Die Termine: Der Stadtteilrundgang startet am Sonnabend, 27. April, um 15 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Königstraße, Ausgang Behnstraße. Der Weg führt zu Altonaer Brennpunkten der Stadtentwicklung wie der Ikea-Baustelle, den Abriss-Häusern in der Breite Straße und dem Altonaer Bahnhof. An diesen und anderen Beispielen soll „sozial und gesellschaftlich ungerechte Stadtplanung“ aufgezeigt werden.
Am Montag darauf, 29. April, 19 Uhr, sollen im Kollegiensaal des Altonaer Rathauses, Platz der Republik 1, Defizite aufgezeigt und diskutiert und dann Lösungsansätze und Forderungen beraten werden. Diese werden dann gemeinsam im „Altonaer Manifest für eine sozial gerechte Stadtentwicklung“ verabschiedet werden.
Die Initiativen und die Linke eint der Vorwurf an die herrschende Politik, dass die gängigen Bürgerbeteiligungsverfahren Betroffenen, beispielsweise Anwohnern, kein wirkliches Mitspracherecht an Entscheidungen der Stadtentwicklung verleihen. Eigentliches Anliegen der aufwändigen Veranstaltungen im Rahmen von Bürgerbeteiligung sei es, „ aufkommende Kritik im Ansatz wegzumoderieren“. Bürgerentscheide würden ausgehebelt; der Bürger sei wehrlos.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.