Schlaflos in Schenefeld

So sehen Sieger aus : Hannes Hettfleisch, Konstantin Albrecht, Thomas Oertel, Nils Heinsohn, Timo Hörburger, Eugen Wittner, Kevin Wädt und Moritz Rummelhagen (v. l.) von der LG Wedel-Pinneberg liefen am weitesten. Foto: mars
Schenefeld: Blau-Weiß 96 Schenefeld |

24-Stunden-Lauf mit Platzrekord

Marcus Schmidt, Schenefeld
Tag und Nacht liefen 254 Menschen im und um das Stadion der Spielvereinigung Blau-Weiß Schenefeld. Sie schwitzten, keuchten, sprinteten und gingen – gaben aber selten auf. Samba-Trommler und die Wedel Satellites Cheerleader feuerten die Läufer an.
Einen neuen Platzrekord schafften am Sonnabend und Sonntag acht Läufer der LG Wedel Pinneberg: 356,883 Kilometer Meter erkämpften sich die Männer in gelben Trikots. „Mit zwei Krämpfen, aber keinen Verletzungen“, versicherte ihr Sprecher Nils Heinson. Er fügte beim Weg übers Spielfeld hinzu: „Wir haben nicht geschlafen!“ Platz zwei holten die „Wundertüten“, den Dritten machte das „Laufwerk Hamburg“.
Alle weiteren Ergebnisse unter www.bw96.de im Internet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.