Sieben auf einen Streich

Die Oberhofküchenmeisterin (Renate Brühl-Schaidt) benötigt ein Kleid, das sie bei Schneider Jockel Zwirn (Hendrik Löwenberg) in Auftrag gibt. Foto: cn
Schenefeld: Forum Schenefeld |

Theater Schenefeld inszeniert „Das tapfere Schneiderlein“

M. Conrad, Schenefeld
Das Theater Schenefeld führt in diesem Jahr „Das tapfere Schneiderlein“ als Weihnachtsmärchen auf. Dabei handelt es sich um eine Fassung des Grimmschen Märchen von Rolf Hillig. Regie führen Andrea und Michael Matthiesen. Sohn Lennart Matthiesen, der seit einem Jahr die Schauspielschule besucht, hat „Das tapfere Schneiderlein“ mit Liedern bestückt, die er eigens dafür schrieb.
Bereits seit August wird das Weihnachtsmärchen zwei Mal wöchentlich geprobt. Der 21-jährige Hendrik Löwenberg spielt die Hauptrolle und hockt im Schneidersitz als Jockel Zwirn auf dem Tisch. Er flucht „verflixt und zugenäht“, weil er sich schon zum 398. Mal mit der Nadel in den Daumen gestochen hat. Er findet sein Schneiderleben nicht gerade aufregend. So beschließt er, in die weite Welt aufzubrechen. Er macht dabei unter anderem Bekanntschaft mit dem Riesen Rummelbum und gelangt an den Königshof. Klar, dass auch der Satz fällt „Sieben auf einen Streich!“.
„Wir freuen uns, dass die Mädchen des Ballettstudios Beate Schüßler-Preuß die Inszenierung wieder mit einem traditionellen Tanz bereichern“, erläutert Michael Matthiesen. Zudem wird das Ensemble vom Hamburger Ernst-Deutsch-Theater unterstützt.
Das Theaterstück für Menschen ab vier Jahre wird am Freitag, 30. November, Sonnabend, 1. Dezember und am Sonntag, 2. Dezember, jeweils um 17 Uhr im Forum Schenefeld, Achter de Weiden 34, zu sehen sein. Weiterhin am Sonnabend, 8. Dezember, und Sonntag, 9. Dezember, jeweils um 14 und 17 Uhr. Am Freitag ,7. Dezember, ist es für die seit Jahren beliebte Vorstellung „Märchen am Abend“ vorgesehen. Um 19.30 lädt das Theater Schenefeld insbesondere erwachsene Zuschauer ein, bei Punsch und Weihnachtsgebäck in vorweihnachtliche Stimmung zu kommen.
Sowohl für das „Schneiderlein“ als auch den Märchenabend beträgt der Eintritt sechs Euo. Karten sind im Ticketshop der Buchhandlung Heymann im Stadtzentrum Schenefeld erhältlich. Reservierungen: Elke Graf, Tel. 830 62 09 oder unter der Internetadresse www.theater-schenefeld.de.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.