Götz Jeran präsentiert Ölbilder in der Galerie Angela Weiskam im Stadtzentrum Schenefeld. Matinee am 19. Juni 2016, ab 12 Uhr

Wann? 19.06.2016 12:00 Uhr

Wo? Feuerwache Schenefeld, Kiebitzweg 24, 22869 Schenefeld DE
Schenefeld: Feuerwache Schenefeld | Götz Jeran präsentiert Ölbilder in der Galerie Angela Weiskam

Nach jeder guten Soiree folgt immer noch ne Matine

Nach der gut besuchten erfolgreichen Vernissage folgt am Sonntag, 19. Juni 2016, ab 12 Uhr eine Matinee für alle, die gerne kommen wollten, es aus den verschiedensten Gründen aber nicht schaffen konnten.

Götz Jeran (74), Schüler des Hamburger Malers Albert Feser, als Freizeitmaler künstlerischer Autodidakt mit eigener Handschrift, zeigt in einer Retrospektive Landschaften in und um Hamburg und Porträts. Die Ausstellung in der Galerie Angela Weiskam im Stadtzentrum Schenefeld dauert vom 11. Juni bis voraussichtlich 18. Juli. Zur Vernissage am Sonnabend, 11. Juni, um 19 Uhr laden Angela Weiskam und Götz Jeran herzlich ein. Prof. Dr. Wilfried Ribke spricht einige einleitende Worte.

Götz Jeran malt seine Landschaften und Stadtansichten impressionistisch, draußen im Freien, mit rascher Pinselführung, nass in Nass. Bei aller Gegenständlichkeit zeigt sich der Hang und die Lust zur Abstraktion, die es erlaubt, Impulse und Emotionen frei zu gestalten, den Farben von daher ihren Wert zu geben und Gegenständliches nur in Assoziationen einzufangen. Charakteristisches und Wesentliches sind fixiert, aber Skizzenhaftes bleibt erhalten und lädt den Betrachter ein, einen Augenblick mit eigener Sicht und Emotion nachzuempfinden. Götz Jeran sagt: „Ich möchte den Moment mit Licht- und Luft-Farbspiel authentisch einfangen und wenn ich beim Betrachter das Gefühl auslösen kann, das ich beim Malen hatte, habe ich viel erreicht“.

Götz Jeran ist aufgewachsen in Blankenese, machte das Abitur 1963 in der Schlee-Schule, studierte in Hamburg und Tübingen (Kunstgeschichte, Geschichte, Deutsch). Seit 1972 war er Lehrer im Gymnasium Eppendorf, dort seit 1990 Stellvertretender Schulleiter und von 1996 bis 2007 Schulleiter der Wichern-Schule des Rauhen Hauses. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und mittlerweile 4 Enkelkinder. Nach der Pensionierung war er zwischen 2008 und 2010 kommissarisch Pädagogischer Leiter des Schulversuchs Elbinselschule in Wilhelmsburg.

Götz Jeran hat mehrmals ausgestellt, unter anderem im Bürgerhaus Lokstedt, in der Endoklinik, dem Kulturhaus Eppendorf, im VHZ-Zentrum West in Othmarschen, in Restaurants und Arztpraxen. Er hat an den jährlichen Stuttgarter Freizeitkunstausstellungen teilgenommen, wo er 1995 den 1. Preis der Freizeitkünstler Deutschlands gewann.
Die Galerie Angela Weiskam liegt im 1. Stock des Stadtzentrums Schenefeld, Kiebitzweg 2. Sie ist jeweils geöffnet am Montag 18-20 Uhr, Donnerstag 10 – 12 Uhr, Freitag 11 – 17 Uhr. Götz Jeran ist immer dienstags von 15 – 17 Uhr anwesend.,
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.