Freundschaft über Grenzen hinweg

Viele positive Eindrücke nehmen die Schüler aus Voisins-le-Bretonneux mit nach Hause. Foto: tp
Schenefeld: Rathaus Schenefeld |

Schülerbesuch aus französischer Partnerstadt Voisins-le-Bretonneux

Thomas Pöhlsen, Schenefeld
Sehr freundlich aufgenommen haben sich 17 Schüler und ihre beiden Lehrerinnen Albane de Valous und Francoise Adane aus Voisins-le-Bretonneux in Schenefeld gefühlt. Nicht nur, dass sie während ihres einwöchigen Besuchs sehr offen und zuvorkommend in der Partnerstadt behandelt worden sind. Deutschlehrerin Albane de Valous findet es bemerkenswert, dass den Schülern mehrfach auf Französisch weitergeholfen wurde.
Zum Abschied hatte sie der
erste stellvertretende Bürgervorsteher Klaus Brüning ins Rathaus eingeladen, damit sie über ihre Aktivitäten und Erfahrungen berichten konnten. Unter dem Motto „Hamburg – das Tor zur Welt“ stand die Studienreise, die von der Stadt Schenefeld und dem deutsch-französischen Jugendwerk bezuschusst wurde. Besucht wurden nicht nur der Hamburger Hafen, die „Rickmer Rickmers“ und der Michel. Es gab auch eine Tagestour nach Lübeck. Zudem drückten die jungen Franzosen einen Tag die Schulbank zusammen mit ihren Altersgenossen.
Untergebracht waren die Neuntklässler in Schenefelder Gastfamilien. Vorher ein biss- chen „beschnuppert“ hatte man sich via Facebook. Die Gymnasiallehrerinnen Claudia Raffelsieper und Tioja Korbik betreuten die Gäste.
Seit 1984 gibt es regelmäßige Kontakte zwischen dem Schenefelder Gymnasium und dem „College Hélène Boucher“ in Voisins-le-Bretonneux. Aus diesen schulischen Kontakten erwuchs 2006 die Städtepartnerschaft.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.