Zeit für Kinder?

Vorleser Dieter Wehrbrink kommt schon seit vier Jahren in die Kita Wümmeweg. Diesmal hat er den Kindern Schmetterlinge mitgebracht: Miranda, Angelika und Anastasia (v.l.) wissen jetzt, was aus der "Kleinen Raupe Nimmersatt" wurde, nachdem sie sich kugelrund gefressen hatte. Foto: ast

Projekt LeseZeit sucht ehrenamtliche Vorleser im Raum Süderelbe

von Andrea Stein, Neuwiedenthal
Wenn Dieter Wehrbrink in die Kita am Wümmeweg kommt, heißen ihn die Kinder schon herzlich willkommen: „Da ist der Dieter!“, ruft es aus allen Ecken. Seit vier Jahren kommt er regelmässig in die Kita, um den Jungen und Mädchen vorzulesen. Seit einem halben Jahr ist auch Angret Klante mit dabei. Beide betreuen dienstags zwei kleine Kindergruppen für jeweils eine knappe Stunde. Auf dem Plan stehen Vorlesen, Singen, Spielen und vor allem Lachen.
Während Wehrbrink aus dem Kinderbuch „Kleine Raupe Nimmersatt“ vorliest, holt er aus den Taschen seiner Weste nacheinander eine kleine gebastelte Raupe, einen Kokon und schliesslich einen wunderschönen Schmetterling aus Plastik. „Du hast gezaubert“, glaubt Angelina (4) und wundert sich nicht, als Dieter Wehrbrink für jedes Kind auch noch einen Schmetterling aus Filz aus der Westentasche zieht.
Der 68-jährige „Zauberer“ kommt aus Neugrabenen und ist einer von 200 ehrenamtlichen Vorlesern, die sich für Hamburger Kinder ein wenig Zeit nehmen: „LeseZeit“ heisst das Projekt, das bereits 2005 von der Hamburger Bürgerstiftung ins Leben gerufen wurde. „Wir wollen nicht nur die Lust am Lesen wecken, sondern den Kindern auch das Gefühl geben, dass Erwachsene Zeit für sie haben“, erklärt Ingrid Ohlhaber, Koordinatorin für den Hamburger Süden.
An mehr als 30 Lesestandorten in Hamburg gibt es bereits Vorleser. Aber vor allem in Stadtteilen mit Entwicklungsbedarf werden weitere ehrenamtliche Mitstreiter gesucht. Wer kann sich melden? Alle Menschen, die Spass am Lesen haben, gerne mit Kindern umgehen und alle zwei Wochen ein bis zwei Stunden Zeit haben, um in Kitas im Süderelberaum vorzulesen. Interessierte können sich unter Tel. 87 88 96 96-4 oder per E-Mail unter lesezeit@buergerstiftung-hamburg.de melden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.