„Speed-Dating“ für Jung und Alt

Ob Nähen oder die Frage, wie man einen Haushaltsplan erstellt: Schüler Niklas und Seniorin Ines kamen beim „Haushaltsprojekt“ schnell ins Gespräch. Foto:ww

Schüler des Gymnasiums Süderelbe bieten sieben Projekte für Senioren und Schüler an

Istel/ Wittenburg, Neuwiedenthal

Ihnen liegt der Kontakt zu Senioren aus Neuwiedenthal und Neugraben am Herzen: 32 Oberstufenschüler des Gymnasiums Süderelbe riefen das Projekt „Jung und Alt Neuwiedenthal“ ins Leben. Die pfiffige Abkürzung des Projekts „JA! Neuwiedenthal“. Bei einem „Schnuppernachmittag“ in der Aula des Gymnasiums stellten die Schüler den Senioren ihre sieben Projekte vor.
Beim „Speed-Dating“ sucht man keinen neuen Partner, sondern unterhält sich eine vorher festgelegte Zeit mit wechselnden Gegenüber über ein bestimmtes Thema.
Im „Haushaltsprojekt“ kann die jüngere Generationen lernen, welche Aufgaben im heimischen Leben so anfallen und wie man die schnell und umfassend erledigt. Das scheint Niklas (17) auch dringend zu brauchen: „Wir lernen, ein Gedicht in drei Sprachen zu interpretieren, aber wissen nicht, wie ein Haushaltsplan geführt wird.“ Ines (65) riet ihm: „Es ist wichtig, sein Geld einteilen zu können und ich vermeide Ratenkäufe!“
Wie es heute in der Schule aussieht und was die junge Generation beschäftigt, das können die Älteren bei der Aktion „Zurück in die Schule“ erfahren. Wer etwas Hilfe beim Einkaufen oder mit den neuen Medien braucht, kann sich im gleichnamigen Workshop beraten lassen. Zusammen kochen („Generationen-Dinner“), spielen („Casino Royale“) und kulturelle Angebote gemeinsam besuchen („Kulturabend“) gehören ebenfalls zu den Angeboten.
Beim Stand des „Kulturabend“ schwelgte Horst (82) in Reiseerinnerungen, während Lea-Maria, Zülal und Nele (alle 17) Süßspeisen aus Armenien, der Türkei und Deutschland anbieten und Tipps für deren Zubereitung geben.
Lehrerin Silja Augustin, die mit ihrem Kollegen Fabian Begehr „JA! Neuwiedenthal“ begleitet: „Jedes der Projekte haben sich die Schüler selbst überlegt. Wichtig ist: Wir bieten Rat und Tat, wollen aber keine Fachleute ersetzen. Vielmehr möchten wir erreichen, dass sich Jung und Alt besser austauschen.“
Das Projekt wird in Kooperation mit Pro Quartier durchgeführt und mit 800 Euro aus dem Verfügungsfonds Neuwiedenthal unterstützt.

Kontakt

Senioren, die bei einem der Angebote mitmachen möchten, können sich per Internet anmelden unter
- Ag@gysuenet.de
- Bg@gysuenet.de
Nicht vergessen: In der E-Mail neben den eigenen Kontaktdaten auch die gewünschte Gruppe nennen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.