Hurra, wir haben gewonnen!

„Hurra, wir haben gewonnen!“: Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Moorburg holten nach 37 Jahren den „August-Ernst-Pokal“ zurück in die Heimat des Namensgebers. Foto: pr

Jugendfeuerwehr holte den „August Ernst Pokal“ nach Moorburg

Der Moorburger Fuhrunternehmer August Ernst rief im Jahre 1977 einen neuen Jugendfeuerwehr-Wettbewerb ins Leben, den es in dieser Form noch nicht gab. Das Ziel: Die einzelnen Aufgaben sollten Spaß machen, den Teamgeist fördern und die Teilnehmer im Umgang mit technischen Geräten schulen. In diesem Jahr gewann die Jugendfeuerwehr Moorburg den ersten Preis und durfte am Ende den begehrten „August-Ernst-Pokal“ voller Stolz nach Hause tragen.
„An diesem Wettbewerb nehmen Jugendfeuerwehren aus allen Bundesländern teil, um zu zeigen, was sie gelernt haben und um das beste Team zu ermitteln“, erläutert Lennart Rübke, Wehrführer der Feuerwehr Moorburg.
In diesem Jahr wurde die Veranstaltung in Bramfeld ausgetragen. Dort galt es bei widrigen Wetterbedingungen rund 20 Aufgaben zu bewältigen. Die Teams mussten sich in den Bereichen Feuerwehrtechnik, Technische Hilfsleistung und Erste Hilfe beweisen, aber auch Fragen Sport, Politik und Umwelt beantworten.
Die Mädchen und Jungen aus Moorburg konnten ihr Glück kaum fassen, als am Ende des anstrengenden Tages ihre Mannschaft als Sieger verkündet wurde. „Nach 37 Jahren kommt der Pokal nun wieder in die Heimat des Gründers und Förderers August Ernst“, freut sich Wehrführer Rübke.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.