Heimliche Hauptfigur: Heike Faller über "Offene Geheimnisse" im Journalismus

Wann? 12.09.2013 19:00 Uhr

Wo? Akademie für Publizistik, Warburgstraße 8, 20354 Hamburg DE
Hamburg: Akademie für Publizistik |

In der Gesprächsreihe Heimliche Hauptfigur geht die Akademie für Publizistik aus Hamburg den Leitthemen bundesweit renommierter Journalisten auf den Grund. Ob Macht, Moral oder die Würde des Menschen: Wie ein roter Faden ziehen sie sich durch die Reportagen, Features und Kommentare der Publizisten. Nur im Unterstrom, als "heimliche Hauptfigur", lassen sie sich identifizieren. Im Gespräch berichten die Autorinnen und Autoren, was sie an dem jeweiligen gesellschaftlichen Phänomen herausfordert und wie sich ihre Haltung dazu über die Zeit entwickelt hat. Gefördert wird die Veranstaltungsreihe von der ZEIT-Stiftung.

Heike Faller, Redakteurin des Zeitmagazins und Autorin des Buches "Wie ich einmal versuchte, reich zu werden", wird sich am 12. September ihrer heimlichen Hauptfigur "Offene Geheimnisse" widmen. Die 41-jährige Journalistin des Jahres 2011 im Bereich Wirtschaft, Trägerin des Emma-Journalistinnen-Preises 2006 sowie des Axel-Springer-Preises für Nachwuchsjournalisten 1997 hinterfragt in ihrer Arbeit Phänomene, die zwar jeden betreffen, die aber kaum jemand wirklich versteht. Ob es um die Voraussetzungen zur Finanzkrise geht oder die ungleiche Behandlung von Patienten im Krankenhaus – Heike Faller tritt einen Schritt weiter zurück, beleuchtet die Hintergründe und erschließt ihren Lesern so die offenen Geheimnisse unserer Gesellschaft.

Das Gespräch am 12. September führen Irmhild Speck, Seminarleiterin an der Akademie und ein weiterer Gast, N.N. Vorlesen wird seine die Texte die Hamburger Schriftstellerin und Schauspielerin Patricia Paweletz.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.