„Freiwillig zu Diensten“

Wann? 25.03.2015 19:30 Uhr

Wo? hamburger frauenbibliothek - DENKtRÄUME, Grindelallee 43 (Sauerberghof rechts), 20146 Hamburg DE
Hamburg: hamburger frauenbibliothek - DENKtRÄUME |

Der schmale Grat zwischen Ehrenamt und Gratisarbeit

23 Millionen Menschen sind in Deutschland in irgendeiner Form ehrenamtlich tätig. Inzwischen setzen wesentliche Teile des Sozialwesens, der Bildung und der kommunalen Infrastruktur auf ehrenamtliches Engagement als Dauerlösung für ihre finanziellen und personellen Engpässe. Die massive Nutzung der Ressource “bürgerschaftliches Engagement” wurde so zu einem wichtigen Faktor in der neoliberalen Umgestaltung von Staat und Gesellschaft.

Es gilt zu fragen, warum die öffentlichen Haushalte überschuldet sind und was getan werden muss, damit möglichst alle Kinder einen Schulabschluss erreichen, Kommunen ihre Museen, Schwimmbäder und Kultureinrichtungen finanzieren können, die menschenwürdige Pflege von Kranken und Alten gewährleistet wird und auch weniger qualifizierte Erwerbstätige von ihrer Arbeit leben können.

Claudia Pinl: Studium der Politologie in den USA und an der Berliner Freien Universität mit dem Abschluss Diplompolitologin. Seit 1968 arbeitete sie als Redakteurin für die Gewerkschaftlichen Monatshefte des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Danach war sie Mitarbeiterin im WDR-Hörfunk, Korrespondentin der taz in Bonn und von 1986 bis 1990 Referentin der Bundestagsfraktion der Grünen für den Bereich Frauenpolitik. Heute arbeitet sie als Buchautorin, Journalistin und Dozentin, verschiedene Publikationen zu Frauen und Arbeit, zum Geschlechterverhältnis und neokonservativen Entwicklungen in der Gesellschaft. Darüber hinaus ist sie in der Kommunalpolitik als Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Köln-Lindenthal für Bündnis 90/Die Grünen tätig.

In Kooperation mit dem Landesfrauenrat Hamburg e.V.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg – Eintritt: 3 €
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.