Doku-Drama und Vortrag über die Forschungsreisen des Maximilian zu Wied-Neuwied

Wann? 14.12.2017 19:00 Uhr

Wo? Zoologisches Museum, Bundesstraße 52, 20146 Hamburg DE
Foto: Atlantis-Film, Eike Schmitz
Hamburg: Zoologisches Museum |

Das CeNak lädt am 14. Dezember um 19 Uhr zu einem Filmabend mit Vortrag ins Zoologische Museum ein. Das Doku-Drama „Ein Prinz unter Indianern“ aus der ZDF-Reihe TerraX 2017 stellt einen der bedeutendsten und einflussreichsten Forschungsreisenden des 19. Jahrhunderts ins Zentrum: Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied.

Was Humboldt nicht gelang, vollbrachte Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied. 1815 wagte er eine Expedition entlang der Ostküste Brasiliens. Als Erster berichtete er einem faszinierten Publikum vom artenreichsten Dschungel der Welt. Seine Sammlung von Flora und Fauna ist so vielfältig, dass sie noch heute nicht umfassend ausgewertet ist. Sein Bericht über die Brasilienreise macht ihn zu einer allseits geachteten Koryphäe der Naturwissenschaften.

Später bereiste Wied-Neuwied mit dem Maler Karl Bodmer Nord-Amerika. Dabei entstanden Gemälde, die Europas Wahrnehmung der Indianer bis heute prägen und Vorlage für zahlreiche Wild West Phantasien geworden sind.

Im Kontext der Filmvorführung und im Dialog mit den Filmemachern Eike Schmitz und Philipp Grieß kommentiert CeNak-Direktor Prof. Dr. Matthias Glaubrecht das Werk und Wirken dieses Naturforschers.

Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms zu der aktuellen Sonderausstellung „Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald“. Die künstlerische Ausstellung zieht Verbindungen von den Forschungsreisen Alfred Russel Wallaces nach Südamerika und Südostasien Mitte des vergangenen Jahrhunderts bis zur aktuellen Zerstörung dieser tropischen Lebensräume.

Ort: Zoologisches Museum, Bundesstraße 52
Zeit: 14.12.17, Beginn: 19.00, Einlass: 18.30 Uhr


Die Veranstaltung ist kostenfrei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.