„Tod in Paris“

Wann? 27.02.2012 15:00 Uhr

Wo? DRK Treffpunkt, Monetastraße 3, 20146 Hamburg DE
Hamburg: DRK Treffpunkt | Der englische Historiker Richard Cobb studierte Untersuchungsakten aus einem Pariser Leichenschauhaus über Todesfälle aus der Zeit von 1795 bis 1801. Götz Bolten stellt am Montag, 27. Februar, ab 15 Uhr im DRK-Zentrum Eimsbüttel, Monetastraße 3, Cobbs spannendes Buch „Tod in Paris“ vor, in dem der Autor Schicksale „kleiner Leute“ während der Französischen Revolution schildert. sd
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.