Lichtenberg für alle

Victoria Mader mit dem Wahlplakat
Hamburg: Zoologisches Museum | An der Universität Hamburg laufen derzeit die Wahlen für das Studierendenparlament und den Akademischen Senat. Vor dem Fachbereich Chemie/beim Zoologischen Museum in der Bundesstraße haben Studierende am Samstag, den 6. Januar 2018 morgens ein Plakat für die Wahlen mit einem Vers von Georg Friedrich Lichtenberg aufgehängt.
Darauf ist zu lesen: "Die Klugheit eines Menschen lässt sich aus der Sorgfalt ermessen, womit er das Künftige oder das Ende bedenkt. Respice finem. (Respice finem: Bedenke das Ende.)"

Victoria Mader vom „Bündnis für Aufklärung und Emanzipation dazu: „Eine friedliche, gerecht entwickelte und nicht zerstörerische Zukunft für Alle ist möglich. Sie erfordert ein verändertes Zusammenleben auf dem Globus, in dem das Menschenwohl dominiert, nicht das Bankenwohl. Für die Uni heißt das, Studium, Lehre und Forschung darauf auszurichten, sowie die bedarfsdeckende öffentliche und damit unabhängige Finanzierung in dieser reichen Stadt zu erstreiten. Da kann sich jeder dran beteiligen.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.