Volleyball: Rissen jetzt Vizemeister!

Gefühlvoll spielt Steller Lars Mondry den Ball vor das Netz, doch die Rissener Angriffe landeten in Oststeinbek allzu oft im gegnerischen Block oder außerhalb des Spielfelds. Foto: rp
Hamburg: Rissener Sportverein, Volleyball |

Saisonausklang: Mondrys Team will doppelt punkten!

Rainer Ponik, Hamburg-West
Am Ende einer sehr erfolgreichen Saison bleibt den Verbandsliga-Volleyballern vom Rissener SV die Meisterschaft zwar versagt, doch das kann den Stolz von Trainer Frank Mondry auf die Leistung, die sein Team während der am Wochenende zu Ende gehenden Spielzeit gezeigt hat, kaum schmälern.
„Die Jungs haben weitaus mehr erreicht, als man zu hoffen wagte“, freut sich der langjährige Coach über das großartige Abschneiden seines Teams, das die Saison als Hamburger Vizemeister abschließen wird. Bis zum vorletzten Doppelspieltag durfte der RSV sogar vom Titel träumen.
Im direkten Duell mit dem schärfsten Konkurrenten, der Dritten Herren vom Oststeinbeker SV, gab es dann allerdings eine klare Dreisatzniederlage. „Der OSV ist in Bestbesetzung in dieser Liga eine Klasse für sich, denn viele Oststeinbeker Spieler haben bis vor ein paar Jahren noch in der Zweiten Bundesliga oder Regionalliga gespielt“, erzählt Frank Mondry, dessen Team den – ersatzgeschwächten – OSV im Heimspiel noch mit 3:1 besiegt hatte.
Ohne ihren Coach, der sich im Urlaub von den Strapazen des Alltags erholte, gelang es dem RSV auch im zweiten Spiel nicht, zur gewohnten Form zu finden. „Wir haben die Köpfe nach der klaren Niederlage gegen den OSV nicht frei bekommen und viel zu kraft- und ideenlos gespielt“, ärgerte sich Zuspieler Kai Peter Schmidt über die unerwartete 0:3-Schlappe gegen Grün-Weiß Eimsbüttel, die die letzten Titelträume der Rissener wie eine Seifenblase platzen ließ.
Gleichwohl will sich der RSV am letzten Spieltag am Sonnabend (ab 14.30 Uhr, Voßhagen) in eigener Halle mit einer guten Leistung aus der Saison verabschieden. „Die Mannschaft wird noch einmal alles geben, auch damit die Stimmung beim anschließenden Pizzaessen noch besser ist!“, verspricht Frank Mondry.
Ob der RSV die Chance wahrnimmt, im Falle einer Vizemeisterschaft in die Regionalliga aufzusteigen, ist offen. „Wir werden uns nach Saisonende in Ruhe zusammensetzen und darüber beraten“, so die diplomatische Antwort des Coaches.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.