THK Rissen feiert Auftaktsieg

Rissens Malte Pingel (r.) setzt sich hier im Laufduell energisch durch. Im Spiel gegen Hannnover zählte der Mittelfeldspieler wieder einmal zu den Aktivposten seines Teams. Foto: rp
Hamburg: THK Rissen |

2. Bundesliga: Britze-Elf bezwingt den DHC Hannover mit 4:1

Rainer Ponik, Hamburg-West
In der 2. Bundesliga Nord ist den Rissener Hockeyherren der Start in die Rückrunde geglückt. Im Heimspiel gegen den DHC Hannover kamen die Schützlinge von Trainer Kai Britze am Marschweg vor 120 Fans zu einem verdienten 4:1-Erfolg. „Ich bin sehr froh, dass wir trotz der widrigen Trainingsbedingungen mit Eis und Schnee so gut ins Spiel gekommen sind“, freute sich der Coach nach der Partie über die wichtigen Punkte im Abstiegskampf.
In der ersten Halbzeit taten sich die Rissener auf dem ungewohnt trockenen Kunstrasen allerdings etwas schwer. Gut, dass auch die Gäste Mühe hatten, sicher zu kombinieren. Nach zerfahrenem Beginn brachte Malte Pingel den THK in Front, doch Hannover glich schon bald danach aus. Kurz vor der Halbzeit war es dann Torjäger Philip Weber, der den Gastgebern mit seinem achten Saisontreffer die 2:1-Pausenführung bescherte.
Nach dem Wechsel wurde Rissen immer dominanter und setzte die Gäste mit gelungenen Angriffskombinationen unter Druck. Für die Vorentscheidung sorgte schließlich Neuzugang Tim Oliver Fedeler (wechselte vor Saisonbeginn vom Club an der Alster zum THK), der das 3:1 erzielte. Wenig später wusste Fedeler auch als Vorbereiter zu glänzen. Nach einem langen Schlenzer in den Lauf von Freddy Keulers bugsierte der die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor. Weltklasse!
Ein Sonderlob verdienten sich neben Tim Oliver Fedeler auch Hannes Wolff und die beiden Innenverteidiger Jacob Stumme und Jonathan Reheis, die für den verletzten Mannschaftskapitän Christoph Duckstein (Bänderriss während der Hallensaison) in die Bresche sprangen.
Durch den klaren Sieg verbesserten sich die Rissener von Rang acht auf Platz sechs. Am kommenden Wochenende stehen für den THK zwei weitere Heimspiele auf dem Spielplan. Am Sonnabend, 13. April, um 16 Uhr (Marschweg) treffen die Rissener auf den Rheydter SV, am Sonntag, 14. April, müssen sie sich in der Partie gegen den Oberhausener THC mit einem weiteren Tabellennachbarn auseinandersetzen.

 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.