Rissens Tennisherren: Klassenerhalt!

Rissens Spieler (im Vordergrund) freuen sich mit ihren Fans über den Klassenerhalt – sie werden auch im kommenden Sommer in der Verbandsklasse spielen können. Foto: pr
Hamburg: THK Rissen |

Verbandsklassenteam feiert 6:3-Sieg in Groß Borstel; THK setzt weiter auf die Jugend

Rainer Ponik, Hamburg-West
Während es in vielen höheren Spielklassen gang und gäbe ist, für die entscheidenden Medenspiele ausländische Tennis-Profis zu engagieren, geht man beim THK Rissen seit sechs Jahren einen anderen Weg. „Ich habe vom Spartenvorstand 2007 den Auftrag bekommen, mit Hilfe unserer Tennisschule hier in Rissen junge Talente auszubilden und sie an die Teams der Erwachsenen heranzuführen“, erzählt Benjamin Fahlke, der den Rissener Tennisnachwuchs gemeinsam mit seinem Bruder Ferdinand ausbildet und zugleich Mannschaftsführer der Ersten Herren ist.
In der gerade zu Ende gegangenen Freiluftspielzeit hat Rissen den Nachwuchsspielern erstmals die Möglichkeit gegeben, ihr Können in der Verbandsklasse unter Beweis zu stellen. „Viele junge Spiele konnten wertvolle Erfahrungen sammeln“, ist Benjamin Fahlke sicher. Obgleich es keinem der Rissener Youngster gelang, ein Match zu gewinnen, hat der THK den Klassenerhalt erreicht.
„Das war aber alles andere als einfach“, berichtet Teamspieler Marc Tietze. Nach den ersten drei Saisonspielen waren die Rissener noch immer sieglos und mussten um den Klassenerhalt zittern. Die letzten beiden Partien gegen den Harburger TB und den TC Groß Borstel mussten unbedingt gewonnen werden. Die Begegnung in Harburg stand auf des Messers Schneide, doch Ferdinand Fahlke und Marc Tietze machte den knappen 5:4-Erfolg mit ihrem Sieg im abschließenden Doppel perfekt.
Am Sonntag konnte der THK schließlich auch das letzte Saisonspiel in Groß Borstel für sich entscheiden. Nach den ersten drei Einzeln lag der THK mit 1:2 zurück, doch dann wendete sich das Blatt. Wieder war es es die Routiniers, die in ihren Einzeln und Doppeln den 6:3-Sieg unter Dach und Fach brachten.
Trotzdem will man in Rissen den eingeschlagenen Weg weitergehen und dem Nachwuchs auch in Zukunft die Chance geben, sich in den Leistungsteams des Vereins zu bewähren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.