Rissen will Polo stoppen!

Hamburg: THK Rissen |

Hockeyteam hat den Wiederaufstieg im Visier – 1:2 Pokalniederlage

Rainer Ponik, Hamburg-West

Nach dem Bundesligaabstieg im Frühsommer 2014 wollten die Rissener Hockeyherren eigentlich sofort wieder in die zweitstärkste Spielklasse aufsteigen. Doch nach einer durchwachsenen Saison halfen gegen Ende der Spielzeit auch zwei hohe Siege nicht weiter; am Ende fehlte ein Punkt zur Rückkehr in die 2.Bundesliga.
Dass sämtliche Leistungsträger trotz dieser Misere weiterhin für den THK spielen werden, ist ein starkes Indiz dafür, dass der Zusammenhalt in Rissen ein besonderer ist. „Die familiäre Atmosphäre gefällt uns hier sehr gut!“, bestätigt THK-Keeper Florian Westphalen.
Das Ziel Wiederaufstieg bleibt auch in der kommenden Feldsaison bestehen, obwohl der THK in Aufsteiger Polo einen sehr starken Konkurrenten haben wird. Beide Teams darf man sicher zu den Titelaspiranten der Regionalliga Nord zählen.
Schon zwei Wochen vor dem Punktspielstart trafen die Kontrahenten in der Hamburger Pokalrunde aufeinander.
Über 200 Zuschauer sahen am Hemmingstedter Weg ein ebenso packendes wie temporeiches Spiel, in dem Gastgeber Polo nach zwei Treffern von Niklas Algner zur Halbzeit mit 2:0 vorn lag. Cord Rollinger konnte für die fast ebenbürtigen Rissener nach dem Wechsel zwar auf 1:2 verkürzen, doch der Ausgleich wollte dem THK nicht mehr gelingen.

Leistungsträger haben
ihr Bleiben zugesagt

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, aber der Polo Club hat seine Chancen konsequenter genutzt“, zog Rissens Coach Kai Britze nach dem Spiel ein kurzes Fazit. Im Meisterschaftskampf werden die Karten allerdings neu gemischt. Mit Niklas Siemer (zuletzt beruflich in Stuttgart), Zafer Kir (HTHC II) und Sebastian Biederlack sind drei ehemalige Rissener Spieler wieder zu ihrem Team zurückgekehrt.
Leistungsträger wie der junge Innenverteidiger Jacob Stumme, die Mittelfeldstrategen Malte Pingel und Lars Schirren oder Stürmer Philip Weber haben ihr Bleiben zugesagt.
„Wir freuen uns auf eine hoffentlich spannende und erfolgreiche Saison!“, so Trainer Kai Britze. Das erste Spiel bestreitet der THK schon am kommenden Sonnabend. Der THK Rissen muss zum DTV nach Hannover reisen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.