Diesmal Wettbewerb im Freispringen

Dressurreiterin Elisa Prigge (hier auf ihrem Pferd Dark Dancer) geht in Sülldorf als Titelverteidigerin im Dressurwettbewerb an den Start. (Foto: jb)

Reitverein am Klövensteen lädt zum 22. Hamburger Dressur- und Springfestival

Von Jens Beeskow

Seit vielen Jahren gehört das Hamburger Dressur- und Springfestival in Sülldorf zu den größten und umfangreichsten regionalen Reitturnieren in Norddeutschland. Auch die 22. Auflage des traditionsreichen Reitturniers am Klövensteen gilt wegen des frühen Termins Ende Februar für Profis und Amateurreiter als wichtige Station in der Vorbereitung auf die bevorstehende Freiluftsaison.
Für 2016 hat der Reitverein am Klövensteen über den Landesverband Hamburg in der Dressur bis M** und im Springen bis Klasse S ausgeschrieben. Neben dem bei vielen Zuschauern sehr beliebten Relaisspringen, bei dem ein Profi im Team mit einem jugendlichen Amateur reitet, ist dieses Mal für Sonnabend, 27. Februar, ein Freispringwettbewerb für drei- bis vierjährige Pferde vorgesehen. Damit präsentiert der Reitverein am Klövensteen erstmals einen Wettbewerb, den es in dieser Form in Hamburg bislang nicht gibt. Dabei erhoffen sich die Veranstalter, weitere Zuschauer und Züchter aus den norddeutschen Bundesländern für ihr Event zu begeistern.

Profis und Jugendreiter aus der Nähe sehen
Ihren Start bereits zugesichert haben die beiden Vorjahressieger Elisa Prigge (Dressur) und Mikko Mäentausta aus Finnland (Springen). Dazu werden zahlreiche Profi-, Amateur- und auch Jugendreiter aus dem In- und Ausland auf der Anlage des Reitstalls Ramcke antreten. Bereits im Vorjahr gab es an insgesamt sieben Turniertagen mehr als 2.000 Nennungen und trotz des schlechten Wetters kamen zahlreiche Zuschauer.
„Wir freuen uns natürlich, dass wir wieder ein starkes Starterfeld für beide Wettbewerbe gewinnen konnten“, so Martin Hesselmann, 2. Vorsitzender des Reitvereins am Klövensteen. „Ich bin überzeugt, dass wir den Zuschauern ein attraktives Programm mit Reitsport vom Feinsten sowie Profis und Jugendreiter ganz nah bieten können. Ich freue mich auch, dass die Sponsoren, ohne die eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht möglich wäre, sich frühzeitig wieder zu uns und dem Turnier bekannt haben.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.