„Wir wollen es gründlich machen“

Nein, das ist kein Kunstwerk von Christo und Jeanne Claude, sondern der winterfest gemachte Katharinenhof. Nach Startschwierigkeiten gehen die Sanierungsarbeiten nun zügig voran.

Nach Anlaufproblemen läuft Sanierung des Katharinenhofs –
Denkschmiede und Restaurant sollen im Jahr 2016 einziehen

Eine Spaziergängerin im Baurs Park spricht bereits von der „angeblichen“ Baustelle. Seit einer gefühlten Ewigkeit ist die Sanierung des Katharinenhofs Gesprächsthema.

2009 kaufte die Firma Bishop das Areal mit der Absicht, das denkmalgeschützte Ensemble wieder auf Vordermann zu bringen. Der Bauzaun wurde dafür vor über zwei Jahren gesetzt. Seitdem ist nichts mehr passiert. So jedenfalls fühlt es sich für viele Besucher des Parks an.
Eigentümer Peter Bishop sieht das anders: „Nach erheblichen Startschwierigkeiten geht es jetzt mit den Arbeiten zügig voran. Wir führen keinen Wettbewerb der Geschwindigkeit. Wir wollen es gründlich machen.“
Das Denkmalschutzamt bestätigt: „Die Zusammenarbeit klappt reibungslos. Der Qualitätsanspruch des Bauherren ist erfreulich hoch.“
Bausünden aus der Vergangenheit seien der Grund für die Verzögerungen gewesen, so Bishop. Er gibt ein Beispiel: Morsche Dachbalken wurden einfach abgeschnitten, dafür Bretter angenagelt: „So ein instabiler Dachstuhl bedeutet ein großes Risiko für alle Bewohner und Besucher des Hauses.“
Inzwischen sind die Dachstühle gesichert, werden noch in diesem Jahr Kupferdächer wie zur Erbauungszeit des Hauses erhalten. Die Fassaden sind fast komplett überarbeitet. Die Ostseite wird in Kürze gestrichen. Das Hauptgebäude ist winterfest gemacht und wird beheizt.
Die Bauarbeiten sollen bis Ende 2016 abgeschlossen sein. Bishop plant für die Remise ein Restaurant. In das Haupthaus zieht NATT ein, ein Zentrum für Luftfahrtforschung und Entwicklung. Das von Bishop gegründete Northern Aeronautical Think Tank ist Denkschmiede und Forum für Nachwuchstalente.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.