Wenn Briefe aus dem Leben plaudern

Das Segelschiff Fortuna hat einen neuen Anstrich nötig. (Foto: Benita Quadflieg Stiftung)

Schauspielerin Sandra Quadflieg liest für den guten Zweck

Das Segelschiff Fortuna hat einen neuen Anstrich nötig. Für die Renovierung ist sein Eigentümer, der Verein, Mignon, auf Spenden angewiesen. Dafür liest die Schauspielerin Sandra Quadflieg Briefe von Fanny Hensel an ihren Bruder Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Am Sonnabend, 11. Oktober, geht es um 18.30 Uhr auf dem Segler los, der am Anleger Teufelsbrück, Elbchaussee, liegt. Musikalisch begleitet sie Alexander Raytchev am Klavier. Einlass ist um 18 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf unter www.benita-quadflieg-stif
tung.de. Mit dem Erlös, 29 Euro kostet der Eintritt pro Person, wird die Fortuna instandgesetzt.
Seit 20 Jahren organisiert der Verein Mignon, gegründet von der Benita Quadflieg Stiftung, Segeltrips für Kinder und Jugendliche mit und ohne geistigen oder seelischen Behinderungen. Auf der gemeinsamen Reise lernen sie, vorurteilsfrei miteinander umzugehen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.