Wahlkreisgespräche in Lurup und Blankenese

Die Bürgerschaftsabgeordneten Anne Krischok und Frank Schmitt (beide SPD) diskutierten über ein Jahr rot-grüne Koalition in Hamburg

An zwei Terminen, am 06. April 2016 im Stadtteilhaus Lurup und am 20. April 2016 in der Gorch-Fock-Schule Blankenese, hatten Anne Krischok und Frank Schmitt zu ihren Wahlkreisgesprächen eingeladen. Die beiden Abgeordneten zogen dabei für Hamburg im Allgemeinen und für den Westen im Speziellen ein positives Zwischenfazit.

„Zusammen mit den GRÜNEN haben wir in den vergangenen zwölf Monaten bereits eine Menge auf den Weg gebracht”, so Anne Krischok. “Unter dem Motto 'Zusammen schaffen wir das moderne Hamburg' setzen wir Schritt für Schritt unsere im Koalitionsvertrag vereinbarten Vorhaben in die Tat um.“

„Das alles dominierende Thema im ersten Jahr dieser Legislaturperiode war die Flüchtlingssituation“, sagt Frank Schmitt. „Dabei geht es einerseits um die Unterbringung, die Vermeidung von Obdachlosigkeit auch durch Notmaßnahmen, wie wir sie bei der Einrichtung der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Max Bahr-Baumarkt in Osdorf erlebt haben, aber auch die langfristigen Planungen wie beispielweise in Rissen. Gleichzeitig geht es aber natürlich immer auch um die Förderung der Integration. Dafür haben wir in den letzten Monaten über 20 parlamentarische Initiativen eingebracht, zum Beispiel zur Kinderbetreuung, zur offenen Kinder- und Jugendarbeit, zur schulischen Bildung sowie zur Sprachförderung und der Vermittlung in Arbeit.“

Damit Integration gelingt, braucht es mehr als nur ein vernünftiges Dach über dem Kopf – zur Integration braucht es immer Menschen. „In der Bürgerschaftsfraktion setzen wir uns für die richtigen Weichenstellungen ein und wollen diese dann auch gerade vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort umsetzen“, betonen Anne Krischok und Frank Schmitt. „Deshalb ist es uns als Wahlkreisabgeordnete besonders wichtig, den Menschen vor Ort regelmäßig die Möglichkeit zu geben mit uns ins Gespräch zu kommen.“

Neben den großen Aufgaben im Bereich der Flüchtlingshilfe hat die Regierungskoalition in den letzten zwölf Monaten auch viele andere Vorhaben weiter erfolgreich vorangetrieben, so die beiden Wahlkreisabgeordneten. Bei der rot-grünen Zusammenarbeit hat der Wohnungsbau weiterhin eine hohe Priorität. Dafür wird auch zusätzliches Personal in den Bezirksämtern angestellt. Darüber hinaus werden Straßen und Brücken saniert, Fahrradwege ausgebaut, Bushaltestellen neu und barrierefrei gestaltet. Im Bereich Kita sorgte die Koalition für eine weitere Verbesserung des Betreuungschlüssels. Frank Schmitt und Anne Krischok gaben ebenso offen zu, dass es bei einigen Themen noch weiter Ausdauer braucht. So wollen sie sich zum Beispiel weiterhin für eine Verbesserung des Fluglärmschutzes und für eine zügige Schienenanbindung von Osdorf und Lurup einsetzen.
„Das erste Regierungsjahr unter rot-grüner Flagge zeigt, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Kurs sind”, so die beiden Abgeordneten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.