UNESCO erklärt Hamburgisches Wattenmeer zum Weltnaturerbe

Hamburg bekommt sein erstes Weltnaturerbe: Nachdem die Wattenmeer-Regionen von Schleswig-Holstein, Niedersachsen und den Niederlanden seit 2008 zum Weltkulturerbe der Menschheit gehören, kommt nun Hamburgs Wattlandschaft dazu. „Schuld“ für die Verspätung ist, dass Hamburg im Jahre 2008 wegen offener Fragen zur Elbvertiefung aus dem Projekt ausgestiegen ist. Nachdem nun geklärt ist, dass das eine das andere nicht behindert, wird das Wattenmeer nun als Welterbe komplettiert.

Die Bürgerschafts- und Wahlkreisabgeordnete Anne Krischok (SPD) ist Vorsitzende im Umweltausschuss und freut sich über die Auszeichnung: „Das Wattenmeer hat gehört zu den größten Naturwundern der Erde und steht nun als Weltkulturerbstätte in einer Reihe mit den Galapagos-Inseln im Pazifik, dem Yellowstone-Nationalpark und Grand Canyon in den USA, dem legendären Nationalpark in Tansania, den Pyramiden von Gizeh, dem Mount Everest oder dem Great Barrier Reef vor der Küste Australiens. Das ist eine große Ehre und zugleich eine große Verpflichtung für Hamburg, seinen ökologischen Schatz zu bewahren.“

Diese Auszeichnung ist Hamburg als Europäische Umwelthauptstadt ein wichtiger – wenn auch vorerst symbolischer – Erfolg: Weltweit haben nur etwa 200 Gebiete den Status eines Weltnaturerbes. Nicht verschwiegen werden sollte, dass dieses Projekt bereits vom schwarz-grünen Vorgängersenat angeschoben wurde. Die Auszeichnung verleiht dem Wattenmeer eine international viel beachtete Reputation für dessen dauerhaften Schutz.

Zum Hintergrund:

Rund 900 besondere Stätten, die als Teile des Kultur- oder Naturerbes von außergewöhnlicher Bedeutung sind und daher als Bestandteil des Welterbes der ganzen Menschheit erhalten werden müssen, hat die Welterbe-Kommission der UNESCO bislang benannt. Mit einer solchen Anerkennung verpflichtet sich der Träger einer Welterbestätte, diese für die folgenden Generationen in seiner Unversehrtheit und für die gesamte Menschheit zu erhalten. Den Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer besuchen jährlich rund 100.000 Gäste.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.