Umweltbehörde startet Hamburger Preis für grüne Bauten

SPD-Abgeordnete Anne Krischok freut sich über Engagement der Hamburgerinnen und Hamburger: „Hamburg ist und bleibt eine grüne Metropole!“

Erst vor wenigen Tagen konnte der Umweltsenator einen kleinen Erfolg melden: Durch die noch unter Senatorin Jutta Blankau (SPD) gestartete Initiative „Mein Baum – meine Stadt“ und durch im letzten Jahr verdreifachte städtische Mittel für das Nachpflanzen von Straßenbäumen sind im Vergleich mit den letzten Jahren vier Fünftel weniger Bäume an Hamburgs Straßen verschwunden.

Die SPD-Abgeordnete Anne Krischok weiß, wie wichtig das Grün in einer Metropole ist: „Pflanzen sind wichtig für die Lebensqualität einer Stadt. Hamburg zeigt das mit seinen vielen Parks und Grünflächen. Ohne die vielen kleinen und großen Biotope mitten in der Stadt wäre Hamburg sicher nur halb so schön. Aber darüber hinaus sind Pflanzen Filter für die Luftqualität in Ballungsräumen und damit für die Gesundheit der Menschen enorm wichtig.“ Und dafür müsse man das Grün nicht zwangsläufig am Straßenrand sehen, erklärt die Umweltpolitikerin. Viel Grün ist in Hamburg auf den Dächern verborgen.

Begrünte Dächer verbessern nicht nur das Raumklima in den Gebäuden und sparen Heizkosten. Dadurch, dass sie Regenwasser nehmen, das dann verdunstet statt in die Kanalisation als Abwasser zu fließen, entlasten sie die Stadtentwässerung. Außerdem verbessern sie die Luftqualität, weil in den Dachbepflanzungen Stäube und Schadstoffe eingefangen werden. „Nur an der bloßen Zahl der Bäume am Straßenrand lässt sich also nicht unbedingt festmachen, wie grün eine Stadt tatsächlich ist“, sagt Krischok daher.

Jetzt startet die Umweltbehörde einen Wettbewerb, in dem besonders gute Dachbegrünungen von einer Expertenjury mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet werden. Anne Krischok würde sich freuen, wenn auch aus ihrem Wahlkreis, zu dem die Stadtteile Blankenese, Iserbrook, Groß Flottbek, Lurup, Nienstedten, Osdorf, Rissen und Sülldorf gehören, Gebäude mit begrünten Dachflächen an diesem Wettbewerb teilnehmen. Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter: http://www.hamburg.de/hamburger-preis-fuergruene-b...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.