S-Bahnhof Sülldorf – nun doch keine „Neugestaltung“, sondern „nur“ Reparaturen

Hören Sie in Bezug auf einen Bahnhof „Neugestaltung“, dann heißt dies für die meisten: Umbau, neues „Outfit“ und echte Neuerungen. Nicht so für die Deutsche Bahn: Neugestaltung nimmt sie als Synonym für eh anstehende Reparaturen. Anders lässt es sich für die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok nicht erklärbar, dass die Deutsche Bahn gegenüber der Wirtschafts- und Verkehrsbehörde von einer Neugestaltung des Bahnhofs spricht – und nun den entsprechenden Eindruck korrigiert.

Was passiert denn nun wirklich? Die Deutsche Bahn hat verlautbaren lassen, was beim Sülldorfer Bahnhof tatsächlich geplant sei: Die Erneuerung des Bahnstiegbelages und der Ersatz der Wetterschutzhäuser. Bereits abgeschlossen seinen Arbeiten an dem Wegeleitsystem und der Erneuerung an einer Vitrine.
„Wenigstens etwas“ freut sich die SPD-Politikerin. „Natürlich kann man sich immer mehr Maßnahmen an jedem Bahnhof vorstellen: Aber wenigstens hat die Deutsche Bahn nun endlich konkretisiert, was vor Ort nun noch konkret umgesetzt wird. Natürlich hat der Bahnhof einen dörflichen Charme, der erhalten werden muss. Trotzdem hätte ich gehofft, dass zur Attraktivitätssteigerung noch mehr geplant gewesen wäre“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.