Rückkauf des Gasnetzes erfolgt

„Der Volksentscheid von 2013 zur Übernahme der Energienetze wird konsequent und erfolgreich umgesetzt“, freut sich die Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok (SPD)



Die SPD-Umweltpolitikerin Anne Krischok begrüßt den zum 01.01.2018 erfolgten Rückkauf des Gasnetzes. Damit erfolgte ein weiterer Schritt zur Rekommunalisierung der Energienetze.

„Wir halten Wort und setzen den Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze Punkt für Punkt in die Tat um. Die Rekommunalisierung der Netze bietet uns die große Chance, die Energiewende weiter voranzutreiben“, erläutert die SPDBürgerschaftsabgeordnete.

Am 22. September 2013 haben sich die Hamburgerinnen und Hamburger mit dem Volksentscheid „Unser Hamburg – unser Netz“ mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Strom-, Fernwärme- und Gasleitungsnetze wieder vollständig in die Öffentliche Hand zu übernehmen. Diese Entscheidung wird Schritt für Schritt umgesetzt. Bereits vollständig in städtischer Hand ist seit Anfang 2015 das Stromnetz. Nun ist auch das Gasnetz wieder in städtischem Besitz. Das Fernwärmenetz soll im nächsten Jahr folgen.

„Wir haben nach dem Volksentscheid ebenfalls versprochen, dass die Übernahme der Energienetze nicht zulasten der Beschäftigten gehen darf. Das haben wir nicht vergessen. In gegenseitigem Einvernehmen wurden 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Stadt übernommen“, erklärt die Umweltpolitikerin. Der Senat arbeite parallel daran, den Rückkauf des Fernwärmenetzes und den damit verbundenen Erzeugungsanlagen in die Wege zu leiten. Die Fernwärme stehe vor einer vollständigen Neukonzeption. Sie soll künftig sicher und klimafreundlich – also weitgehend CO2-arm – produziert werden, gleichzeitig aber auch wirtschaftlich sein und bezahlbar bleiben. Mit der Übernahme des Fernwärmenetzes ist auch die Übernahme des dazugehörigen Kohlekraftwerkes Wedel verbunden, das ersetzt werden muss.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.