Rissen: „Dorfcafé“ eröffnet am 30. Juni im Bürgerhaus

Hamburg: Bürgerverein Rissen | „Alle Welt im Dorfcafé Rissen“ - so lautet das Motto der neuen Stadtteiltreffs im Bürgerhaus an der Wedeler Landstraße 2. Die Räumlichkeiten des Bürgervereins sind dann jeden Freitag von 15 bis 18 Uhr geöffnet, um alteingesessene und neu hinzugezogene Rissener bei Kaffee, Tee und Kuchen zusammen zu bringen. Die Eröffnung des „Dorfcafés“ findet am Freitag, 30. Juni, 15 Uhr, statt.

Kennenlernen und Klönen stehen dann für drei Stunden auf dem Programm: Gemeinsamkeiten ausloten, über den Alltag reden, Kontakte knüpfen und vieles mehr. Je nach Bedarf können auch mal Beratungen, Aufführungen oder Ausflüge stattfinden. Organisiert wird das Café von Marion Bouncken, die sich bereits seit mehreren Monaten im Bewohnertreff in Sieversstücken engagiert.

„Es ist eine schöne Möglichkeit für die Menschen, endlich einmal die Stadtteilgrenzen im Kopf zu überwinden und den zentralen Ort des Bürgerhauses als Ausgangspunkt für mehr nachbarschaftliches Miteinander zu nutzen“, sagt Stadtteilmanager Ulli Engelbrecht vom Paritätischen, der auch 2. Vorsitzender des Bürgervereins ist.

Für Marion Bouncken steht der Mensch im Mittelpunkt: „Ich freue mich darauf, dass es Begegnungen zwischen Personen mit verschiedenen Geschichten, Biographien und Ansichten geben wird, die für jeden einzelnen bereichernd sein können. Ich bin einfach gerne mit unterschiedlichen Menschen zusammen und glaube, dass viele Rissener daran ebenfalls Spaß haben werden.“

„Eine lebendige Stadtteilkultur ist ständiger Quell von Ideen und Ansporn, an der Gemeinschaft mitzuwirken. Die Begegnung an einem Ort, der für den Stadtteil identitätsstiftend wirkt, ist dafür die beste Grundlage. Die Alte Steinschule ist so ein Ort für Rissen“, sagt Claus W. Scheide, 1. Vorsitzender des Bürgervereines.

Damit das Café auch langfristig Bestand haben wird, werden noch ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht. Ob zwei Stunden im Monat oder wöchentlich, jede Mitarbeit ist sehr willkommen. Kontakt: marionbouncken@gmx.net

„Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bezirksamtes Altona gefördert.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.