Polizeiaußenstelle in Rissen bleibt erhalten! Standort wird langfristig gesichert!

„Rissen behält seine Polizeiaußenstelle“ stellt Anne Krischok, die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete für den Hamburger Westen, fest und betont nach einer entsprechenden Nachfrage bei der Innenbehörde: „Es ist im Gegenteil beabsichtigt, diesen Standort langfristig vertraglich abzusichern. Die Finanzbehörde beabsichtigt nicht, das Gebäude, wo die Polizei untergebracht ist, zu verkaufen.

Damit reagiert die SPD-Politikerin auf Gerüchte, die mit dem Auszug der Pflegestation des Arbeiter-Samariter-Bundes aus dem Gebäude an der Rissener Dorfstraße begann. Die Frage der Folgenutzung der Räumlichkeiten der Pflegestation ist noch offen, während der Seniorentreffpunkt vor Ort bleiben wird.

„Es ist schon sehr beruhigend, dass unsere Polizeistation vor Ort erhalten bleibt. Die SPD hatte im Wahlkampf versprochen, dass kein Standort geschlossen wird und die Polizei somit in der Fläche präsent bleibt“ weiß Anne Krischok. Zu den Details der Standortsicherung ist sie mit der Innenbehörde im Gespräch und wird hierzu zeitnah weiter berichten!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.