Jede Rockschicht mit der Hand genäht

Ein Teil der Blankeneser Trachtengruppe. (Foto: privat)

Von Aerobic bis Square Dance: Seit 30 Jahren gibt es die Blankeneser Trachtengruppe – Mitmachen erwünscht

Square Dance, englische Gassentänze, Kreisanordnungen und Aerobic. Bei der Blankeneser Trachtengruppe gibt es viele Tanzformen zum Ausprobieren. Zum 30-jährigen Bestehen stehen noch einige Aufführungen an. Tanzbegeisterte jeden Alters und Geschlechts können vier Wochen lang preisgünstig auf den Geschmack kommen.

Wer ist die Blankeneser Trachtengruppe?
Als ihre Kinder aus dem Haus waren, gründete Lore Hülsen die Trachtengruppe. Inszwischen treten 30 Aktive zwischen dreieinhalb und 88 Jahre bei verschiedenen Anlässen auf.
Was ist das Besondere?
Volkstänze aus Blankenese und dem norddeutschen Raum, dazu die Blankeneser Trachten - das gibt es nur in der Blankeneser Trachtengruppe. Die verschiedenen Rockschichten, Hosen, Applikationen und Co. werden selbst genäht. Schmuck und Knöpfe werden originalgetreu vom Juwelier angefertigt.
Müssen Neulinge sich ihre Tracht selbst nähen?
Inzwischen ist der Fundus des Vereins groß genug, sodass genügend Trachten vorhanden sind. Gern dürfen sich Näh-Fans jederzeit ausleben.
Welche Voraussetzungen braucht es?
Mitmachen kann jeder, der laufen kann, also auch Kinder. Je nach Alter und Fitness gibt es unterschiedlich schnelle Tänze. Innerhalb von vier Wochen, insgesamt vier Mal, werden die Neulinge auf ihre erste Aufführung vorbereitet. Kosten: einmalig 15 Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.