HVV-Fahrplanwechsel bringt größere Busse und Taktverdichtungen

Anne Krischok und Frank Schmitt (beide SPD) begrüßen Angebotsverbesserungen im Hamburger Westen

Das Motto bei der diesjährigen Fahrplanumstellung des HVV lautet: größere Fahrzeuge und dichtere Taktung. Die beiden SPD-Wahlkreisabgeordneten Anne Krischok und Frank Schmitt freuen sich, dass auch das Angebot im Hamburger Westen wieder verbessert wird.

Von der Taktverdichtung im Westen profitieren vor allem die Nutzer der MetroBus-Linie 3. Die Linie wird im Osdorfer Born in den Tagesrandlagen sowie am Sonntag von einem 30- auf einen 20-Minuten-Takt verdichtet. „Die Veränderungen sind ein weiterer Schritt zu einer besseren Anbindung von Lurup und Osdorf“, so Frank Schmitt, der auch Mitglied im Verkehrsausschuss ist. „Gleichzeitig bleibt die Forderung nach einer Ausweitung des Angebots auf die späteren Abendstunden unbeantwortet. Da werde ich weiter nachhaken.“

Auch die Fahrgäste der MetroBus-Linie 21 können sich freuen. Die Umstellung auf den Gelenkbusbetrieb verspricht mehr Platz in den Bussen und so einen verbesserten Fahrkomfort. Gleichzeitig profitieren die Nutzer der Linien 186 und 284, denn dort sollen die frei werdenden Buskapazitäten eingesetzt werden. „In der Vergangenheit gab es in diesem Bereich öfter Beschwerden über überfüllte Busse. Ich bin froh, dass der HVV hier reagiert und dies nun hoffentlich zu einer Entlastung führt“, unterstreicht Anne Krischok.

Neben diesen Verbesserungen im Angebot gibt es zum Fahrplanwechsel auch Verbesserungen bei der Anzeige der Metrobusse. Auf Beschluss der Bürgerschaft wird zukünftig das „M“ vor den Nummern der MetroBus-Linien wieder verschwinden. Die Einführung hatte zu einer verschlechterten Lesbarkeit und zu Verwirrungen bei den Fahrgästen geführt.

Der neue Fahrplan tritt zum 13. Dezember in Kraft. Alle Änderungen für den Hamburger Westen im Überblick:

MetroBus 3: Der Takt wird im Osdorfer Born in Tagesrandlagen sowie an Sonntag von einem 30- auf einen 20-Min.-Takt verdichtet. Im Bereich Trabrennbahn Bahrenfeld – Rathaus verdichtet sich der Takt in der Nebenverkehrszeit von 10 auf 5 Minuten (Mo.–Sa.).

MetroBus 21: Die Linie M21 wird auf Gelenkbusbetrieb umgestellt und die frei werdenden Busleistungen werden auf die Linien 186 und 284 umverteilt.

MetroBus 22
Zwischen Lurup und U Kellinghusenstraße wird der 10-Minuten-Takt werktags bis ca. 20.30 Uhr verlängert und beginnt sonnabends nun bereits gegen 10.30 Uhr; zudem ist die Linie 22 nun auch abends nach 21 Uhr über Kressenweg hinaus von/nach Osdorf und S Blankenese
unterwegs.

Linien 183/283: Das Angebot auf den Linien 183/283 wird zwischen Langenfelder Damm – Bf. Altona – Elbe-Einkaufszentrum sonnabends und zu den Geschäftszeiten verdichtet.

Linie 186
Die Linie 186 wird montags bis freitags und sonnabends auch tagsüber und bis gegen 20 Uhr zwischen Kressenweg und Elbgaustraße auf einen 10-Minuten-Takt verdichtet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.