Flüchtlinge in Rissen: Planungsausschuss stellt Wohnbebauung vor

Drangvolle Enge beim Planungsausschuss des Bezirks ‪Altona‬ am 18. November in der Aula der Schule Iserbarg. Es ging um die Wohnbebauungs-Pläne in Rissen‬ (Suurheide) für Flüchtlinge, die die Bezirksverwaltung detailiert vorstellte und erläuterte.
Aktuell vorgesehen sind insgesamt 605 Wohneinheiten (WE): 413 WE für Flüchtlinge, 160 WE im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus, 32 WE (ca. 2000qm) für soziale Einrichtungen.
Es gab viele Fragen aus dem Auditorium zu den Themen zukünftiger Verkehr, Beschulung, soziale Integration. Es gab aber auch Bürger, die Bedenken und Sorgen und Ängste formulierten. Man werde sich dem Bürger und seinen Fragen stellen, so Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer und versprach in Kürze weitere Informationsabende.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.