Bunte Bilder statt triste Ladenfläche

Udo Lindenberg, Mona Lisa oder ein Löwe – egal, was Nicole Leidenfrost darstellt: Ihre farbenfrohen Bilder machen guten Laune.

Restaurant in der Waitzstraße zieht aus –
Malerin Nicole Leidenfrost zieht ein

Kunst statt Leerstand. Vor einiger Zeit noch sah es trist aus in der Waitzstraße 20. Das Restaurant Rodan hatte dicht gemacht und mittendrin in der Einkaufsstraße eine leere Ladenfläche hinterlassen.
Bis jetzt. Denn nun versprühen dort die farbenfrohen Bilder der Künstlerin Nicole Leidenfrost gute Laune.



• Was ist passiert?
Der Liebe wegen zog die Künstlerin von Süddeutschland nach Wedel. Ihr Bauchgefühl führte sie in die Waitzstraße. Dort entdeckte sie die leeren Schaufenster. Aus ihrer Heimat kannte sie Leerstand-Konzepte, bei denen Geschäfte bis zur Nachnutzung aufgepeppt werden. Sie fragte bei der Eigentümerin an.

• Wie ging es weiter?
Malerin und Eigentümerin haben sich geeinigt: Bis ein fes-ter langfristiger Mieter gefunden ist, mietet Leidenfrost das Geschäft an und nutzt es als Galerie.

• Wie lange ist sie dort?
Der Mietvertrag läuft erst mal bis zum 1. Juni. Sollte sich vor diesem Datum ein Nachnutzer finden, muss Leidenfrost innerhalb von zwei Wochen räumen. Ist auch im Sommer noch kein Einzelhändler in Sicht, kann Leidenfrost den Laden noch länger für ihre Bilder nutzen.

• Welche Werke stellt sie aus?
Knapp 100 Bilder liegen auf dem Boden, lehnen an der Wand und stehen auf Staffeleien. Viele Großformate sind dabei. Löwenköpfe, Udo Lindenberg, ein Mensch mit einem Papagei, die Mona Lisa und Co. leuchten in kräftigen Farben und abstrakten Formen . Neontöne, kreative Linien, verschiedene Methoden – die studierte Malerin weiß, was sie tut.

• Was will sie mit ihrer Kunst bezwecken?
Ihre Bilder machen gute Laune. Das spürt sogar ein Laie. Leidenfrost will fröhliche Bilder schaffen, die entspannen, bei denen man sich wohlfühlt. Oft lässt sie sich bei ihren Motiven aus Urlauben inspirieren.

• In welcher Preisspanne liegen die Bilder?
In Süddeutschland ist sie nach ihrer Aussage eine bekannte Größe in der Kunstszene. Unter Wert kann und will sie ihre Werke nicht anbieten. So liegen die Preise für Großformate fast alle über 1.000 Euro. Trotzdem: Die Liste derer, die ihre Werke gekauft haben, ist bunt gemischt und reicht vom Studenten bis zum Hotelbesitzer.

Vernissage
Die Ausstellung in der Waitzstraße 20 wird offiziell am Freitag, 17. April, um 18 Uhr eröffnet. Um Anmeldung per E-Mail an info@nicole-leidenfrost.de wird gebeten.
❱❱ www.nicole-leidenfrost.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.