Bundesweiter Vorlesetag – Anne Krischok (SPD) las aus Kinderbüchern in der Schule Lehmkuhlenweg in Sülldorf

Am 18. November fand deutschlandweit der inzwischen achte „Vorlesetag“ statt, wo Prominente, Schauspieler, Journalisten und Abgeordnete in Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen vorlesen, um damit die Lust am Lesen zu wecken. Bundesweit waren es in diesem Jahr über 11.000 Vorleseaktionen – eine davon mit Anne Krischok in Sülldorf. Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete besuchte drei erste Klassen an der Grundschule Lehmkuhlenweg und las aus den Kinderbüchern „Max und das Murks“ von Antonia Michaelis und Bettina Gotzen-Beek und „Linus – Der Drache aus dem Keller“ von Norbert Golluch vor.

„Beim Vorlesen von Literatur passiert "etwas ganz Magisches", weil die Worte dann "ihren Klang zurückbekommen", findet die SPD-Politikerin: "Wenn Kinder durch das Zuhören Lust am Lesen finden und dies dann auch die spätere Fähigkeit, Schreiben zu können, verbessert, dann ist dies eine wunderbare Aktion, zu der ich gerne beitrage“.

Der Bundesweite Vorlesetag soll Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken. Denn Vorlesen ist eine Voraussetzung für Bildungsfähigkeit: Auch über den Aktionstag hinaus engagieren sich bereits deutschlandweit rund 9.000 Menschen als ehrenamtliche Vorlesepaten der Stiftung Lesen in Kindertagesstätten, Schulen, Seniorenheimen und wo immer sie auf offene Ohren stoßen.

Mehr Informationen zu dieser Aktion finden Interessierte im Internet unter: www.vorlesetag.de. Dieser Lesetag wird von der Stiftung Lesen und der ZEIT initiiert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.