Bürgerverein Rissen e.V.: Grußwort des 1. Vorsitzenden Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein

Liebe Rissener!

Es ist wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür, ohne dass man es so richtig merkt (Weihnachtsbeleuchtung in den Einkaufstraßen allein macht es nicht aus!), und das liegt nicht nur an den eher herbstlichen als winterlichen Temperaturen, sondern auch an äußeren Bedingungen, die uns von Weihnachten, dem Fest der Liebe, ablenken.

Gemeint sind viele Faktoren, aber das für unser Gemeinschafts-Leben vielleicht bedeutendste Thema heißt „Flüchtlinge“. Das wird uns auch langfristig beschäftigen, ob wir es wollen oder nicht. Wir nehmen wahr, dass die meisten Rissener und Hamburger die Aufnahme von Flüchtlingen durchaus für notwendig halten und auch begrüßen.

Aber die Sorge vor der verkehrten Politik betrifft gerade die Rissener, mit der Aussicht, dass hier eine besonders hohe Konzentration von Flüchtlingen in einer noch zu bauenden „Internationalen“ Siedlung (der Begriff soll besser klingen als „Modernes Ghetto“) unterzubringen sind. Und da gehen die Meinungen schon auseinander, wie man die beste Integration hinbekommt.

Besinnen wir uns als Christen, dass die Weihnachtsgeschichte eine ähnliche Ausgangslage hatte, und dass auch damals allenthalben „kein Raum in der Herberge“ war! Möge es uns also gelingen, angemessene Herbergen zu schaffen, sowohl kurzfristig wie auch langfristig! Aber nicht nur die Unterbringung ist es, genauso kommt es insgesamt auf eine gute Integration an, und das ist eine äußerst komplexe Aufgabe für uns alle: Behörden und Politik einerseits, wie die vielen ehrenamtlichen Freiwilligen andererseits!

Der Bürgerverein hatte, abgesehen von der obigen Problematik ein eher ruhiges Jahr der inneren Konsolidierung. Inzwischen ist der Bürgerverein so aufgestellt, dass im kommenden Jahr eine StabÜbergabe auf eine halb neue Vorstands-Generation erfolgen kann. Ein Teil des derzeitigen Vorstands wird aus dem Amt scheiden, sicher mit wehmütigen Empfindungen; der Autor dieser Zeilen und einige andere haben dem Verein seit 10 Jahren gedient (Frau Ebert sogar deutlich länger!) und leiten nun eine neue, hoffentlich ähnlich lange Zeit unter neuem Vorsitz ein.

In diesem Sinne danken wir unseren Mitgliedern, wie auch der Rissener Öffentlichkeit für wohlwollende Begleitung und lebhafte, teilweise auch fordernd-kritische Unterstützung über die Jahre.

Ihnen allen wünsche ich eine friedfertige und gesegnete Weihnachtszeit sowie einen guten Start in das neue Jahr!

Ihr
Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein
(1. Vorsitzender Bürgerverein Rissen e.V.)
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.