Neue Haltezone für Eltern der KITA in der Boberstraße wird eingerichtet

Anne Krischok (SPD): Praktische Hilfe für viele Eltern!



Berufstätige Eltern kennen dies: Man muss sein Kind morgens unter Zeitdruck zur KITA bringen – aber vor Ort gibt es keine Haltezone, wo diese gefahrlos aussteigen können. In der Boberstraße in Lurup ändert sich dies nun. Nach Auskunft der örtlichen SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Anne Krischok hat das zuständige Polizeikommissariat 26 wird das bestehende absolute Haltverbot auf der Südseite der Boberstraße vor dem Grundstück der Kirchengemeinde auf einer Länge von ca. 30 m in ein eingeschränktes Haltverbot umwandeln.

„Somit wird hier das kurzzeitige Halten - nicht Parken! - von fünf bis sechs „Elterntaxis“ ermöglicht: Das ist für die betroffenen Eltern eine konkrete Hilfe“, freut sich Anne Krischok. In den übrigen Bereichen muss das absolute Haltverbot bestehen bleiben, um die jederzeitige Erreichbarkeit und Anfahrbarkeit der beiden Feuerwehrzufahrten zu einem mehrgeschossigen Wohnhaus auf der Nordseite der Boberstraße mit einem Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr und das ungehinderte Wenden mit Großfahrzeugen am Ende der Sackgasse zu gewährleisten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.