Neue Funktionen der App „Gewässerdaten Hamburg“

Anne Krischok (SPD): „Die bundesweit einmalige App bietet nun noch bessere Funktionen.“

Mit „Gewässerdaten Hamburg“ kann man seit Oktober 2016 die Wasserqualität von Hamburgs Flüssen mit dem Smartphone abfragen. Die App liefert die Daten der zehn automatischen Messstationen an Alster, Elbe und Bille als Grafiken und die aktuellen Werte als Listen. Dargestellt werden Temperatur, Algenentwicklungen, Sauerstoffkonzentration, pH-Wert, Leitfähigkeit und Trübung der Gewässer.

Anne Krischok, SPD Umweltpolitikerin aus dem Hamburger Westen, ist begeistert: „Nicht nur, dass Hamburg das erste Bundesland ist, das seine Gewässerdaten der Öffentlichkeit in einer App bereitstellt. Es gibt jetzt noch mehr Abfragemöglichkeiten, und man kann die Daten als Textdatei abrufen. Eine weitere tolle Erweiterung ist die Möglichkeit, über einen Webservice die Daten auch in Internetseiten einzubauen.“

Ein großer Vorteil dieser App ist, dass man über eine Kartenfunktion erkennen kann, wo die einzelnen Stationen liegen. „Stadtteile wie Blankenese, Rissen oder Nienstedten liegen direkt an der Elbe. Menschen, die hier baden, können sich vorher ohne großen Aufwand über den Wasserzustand informieren“, so Frau Krischok weiter.

Die Daten werden stündlich aktualisiert. Es stehen immer die Daten der vergangenen 365 Tage bereit. „Gewässerdaten Hamburg“ steht für Android (Google), iOS (Apple) und demnächst auch für Windows-Phone zur Verfügung und kann in den Stores kostenlos bezogen werden. Mehr Informationen zum Wassergütemessnetz Hamburg gibt es unter www.wgmn.hamburg.de.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.